Frankfurt Helene-Lange-Schule

Die Stadt Frankfurt hat viele Schuldächer für Bürgersonnenkraftwerke freigegeben. Auch auf der Helene-Lange-Schule wird eine Photvoltaikanlage entstehen.

Die große Frankfurter Schule wird ein Bürgersonnenkraftwerk mit einer Gesamtkapazität von ca. 200 kWp erhalten. Damit wird sie etwa 63 private Haushalte mit klimafreundlicher Energie von der Sonne versorgen. Zusätzlich wird dem Klima durch das neue Bürgerprojekt jedes Jahr ganze 142 Tonnen schädlicher CO2-Ausstoß erspart bleiben.

Wie auch bei den anderen aktuellen Projekten (2020) mit der Stadt Frankfurt  wird der Verein einen Direktliefervertrag für den erzeugten Sonnenstrom abschließen. So können ca. 60 % des erzeugten Stroms direkt von der Schule genutzt werden.

 

Das Dach der Helene-Lange-Schule bietet reichlich Platz für ein Bürgersonnenkraftwerk.

Seit dem 30.06.20 wird auf der großen Frankfurter Schule gearbeit.

Zunächst haben die Solarteure mit der Montage der Unterkonstruktion begonnen. Diese Arbeiten werden bald abgeschlossen sein. Dann können auch schon die ersten Module installiert werden. 

Update 15. Juli 2020

Jetzt liegen die Module auf den Dächern der Helene-Lange-Schule. Die DC-Arbeiten, also die Arbeiten an der Gleichstromseite auf dem Dach, sind so gut wie abgeschlossen. Als nächstes werden jetzt die Arbeiten an der Wechselstromseite fortgesetzt. Dazu müssen die Wechselrichter angeschlossen werden und die Verkabelung der AC-Seite im und am Gebäude fertiggestellt. Dann kann die Anlage an das Netz der Syna GmbH angeschlossen werden.

Wir halten Sie an dieser Stelle über den Verlauf der Arbeiten auf dem Laufenden.

Update 01.08.20

Das Bürgersonnenkraftwerk ist bereits seit Juli betriebsbereit im Sinne des EEGs. Die Anlage ist im Marktstammdatenregister registriert worden. Im Folgenden werden die internen Elektroarbeiten ausgeführt.

Update 23.9.20

Laut Netzbetreiber ist zum Anschluss an das Netz ein eigener, 3,20 Meter breiter, außenstehender Anschlusskasten nötig. Hier sind die Abstimmungen über den Standort auf dem Gelände inwischen abgeschlossen, der Anschlusskasten ist bestellt und wird direkt nach der Lieferung aufgestellt. Nach der Aufstellung kann dann die Verkabelung fertig gestellt werden und es erfolgt der Netzanschluss.

Update 08.10.20

Ebenso wie bei der Sporthalle der Georg-August-Zinn-Schule hat der Netzbetreiber den Aufbau des Schaltschranks abgenommen. Dieser wurde bestellt und wird demnächst neben dem Schulgebäude installiert.

Die Unterkonstruktion für die Module...

... ist bereits zum großen Teil montiert.

Das Modulfeld ist fast fertig.

Hier sieht man die typische Ost-West-Belegung.

Das erste Dach glänzt blau in der Sonne.