Frankfurt Adorno-Gymnasium

Neben vielen anderen Schulen in Frankfurt erhält nun auch das Adorno-Gymnasium ein Bürgersonnenkraftwerk.

Das kommende Bürgersonnenkraftwerk wird aus 798 hochmodernen Solarmodulen bestehen und eine Leistung von rund 300 kWp erzeugen. Diese Kapazität reicht aus, um fast 100 Haushalte mit Strom zu versorgen und die Umwelt jährlich um 210 Tonnen CO2 zu entlasten.

Die Schule wird der Hauptabnehmer des erzeugten Sonnenstroms sein, Überschüsse werden ins örtliche Stromnetz eingespeist und über die EEG-Vergütung vergütet. Der Großteil des erzeugten Stroms wird jedoch an die Stadt Frankfurt verkauft, dank eines Stromliefervertrags.

Der Baubeginn des Bürgersonnenkraftwerks ist im Frühjahr 2023 zu erwarten.

Der Eingangsbereich der Schule.

Die Bauarbeiten haben begonnen.

 

Nachdem die ursprüngliche Netzprüfung während der Planungsphase durch den Netzbetreiber für ungültig erklärt wurden und das Bürgersonnenkraftwerk aus baulichen Gründen nicht direkt an die vorhandene Mittelspannung angeschlossen werden konnte, wird eine neue Anschlusssituation innerhalb der Schule geschaffen. Dadurch werden wir in der Lage sein, alle drei Verbrauchspunkte in der Schule zu versorgen, was den Eigenverbrauch erhöhen wird. Die Kantine, die Oberstufe und die Mittelstufe werden den Sonnenstrom direkt aus dem Kraftwerk geliefert bekommen.

Update 21.04.2023

Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass der Bau der Anlage in der Kalenderwoche 16 des Jahres 2023 begonnen hat. Die Unterkonstruktion wurde bereits erfolgreich montiert, und auch viele der erforderlichen Module sind schon installiert.

Dank des schnellen Fortschritts und des Einsatzes unserer Bau- und Montageteams erwarten wir, die Betriebsbereitschaft der Anlage bereits in der kommenden Woche, also in der Kalenderwoche 17, herstellen zu können. Wir werden Sie weiterhin auf dem Laufenden halten und freuen uns darauf, das Projekt in Kürze erfolgreich abzuschließen.

Update 8.9.2023

Die Dacharbeiten sind abgeschlossen. Jetzt warten wir auf die Freigabe von drei Verteilerkästen durch den Netzbetreiber.

Update 02.02.2024

Die Verteilerkästen sollen bis KW 7 installiert ein.

Die Module werden montiert.

Viele Module haben bereits Ihren Platz gefunden.

Mittels Kran werden die Baumaterialien auf das Dach gehoben.