Aßlar - Kita „Alte Schule“

Aßlar setzt weiter auf Photovoltaik. Auf den neu errichtenden Dächer der Kita „Alte Schule“ entsteht ein Bürgersonnenkraftwerk

Das neue und direkt nach Süden ausgerichtete Dach ist sehr gut für die Sonnen­stromernte geeignet. Außerdem wird ein weiteres vorhandenes Flachdach für eine nach Osten und Westen ausgerichtete Anlage genutzt.

Das Bürgersonnenkraftwerk erreicht eine Spitzen­leistung von 30 Ki­lo­­watt und könnte so über 10 private Haus­hal­te mit klima­freundlicher Energie von der Sonne versorgen.

Die Anlage wird den erzeugten Sonnenstrom vollständig ins öffentliche Stromnetz einspeisen, um von der gestiegenen EEG-Vergütung zu profitieren.

Der Verein wird das Sonnenkraftwerk bauen lassen, kümmert sich um alle Details, wartet und betreut die Anlage und rechnet die Vergütung für die erzeugte Solar­energie ab.

Jeder kann am Bürgersonnenkraftwerk teilnehmen, dort eige­nen Solarstrom ernten und damit Klima­schützer werden. 

Lassen Sie sich doch gleich für das Projekt vormerken: 

>>zum Teilnahmeformular

Information zur neuen Steuersituation: 

Durch die Senkung des Umsatzsteuersatzes auf null, ist der Verzicht auf die Kleinunternehmerregelung nicht mehr nötig. Dieser Verzicht, verbunden mit anfangs monatlichen Umsatz­steuervoranmeldungen, war bisher erforderlich, um die Um­satzsteuer für die An­lage zurückzuerhalten.


Durch die Einkommensteuerfreiheit können steuerfreie Ein­nahmen generiert werden, wenn man insgesamt weniger als 100 kWp Photovoltaikanlagen besitzt. Allerdings können dann auch keine Kosten mehr geltend gemacht werden. D.h. Be­triebsführungs- und Reparaturkosten, aber auch Ab­schrei­bungen oder ein Investitionsabzugsbetrag sind bei dieser Anlage nicht absetzbar.

 

Da das Bürgersonnenkraftwerk unter 30 kWp stark ist, ist es nach dem neuen Steuergesetz steuerbefreit.

Der Bau kann bald gestartet werden.

Die Arbeiten am Gebäude sind fast abgeschlossen. Schon bald kann der Bau des Bürgersonnenkraftwerks beginnen. 

Die benötigen Materialien dazu sind bereits vor Ort. 

Update 09.01.2023

Die Photovoltaikanlage auf der Baustelle nimmt langsam Form an! Nachdem die Dachlattung komplettiert wurde, werden aktuell die Ziegel verlegt und festgeschraubt. Die Halterungen für die Unterkonstruktion sind bereits auf den Ziegeln montiert, wodurch die Arbeiten beschleunigt werden. In den nächsten Schritten werden die Montageschienen für die PV-Module installiert und anschließend die Module selbst befestigt. In den bereits vorbereiteten Leerrohren werden später die Leitungen vom Dach zu den Wechselrichtern verlegt. 

Wir halten Sie auf dem Laufenden und freuen uns, schon bald die Fertigstellung Ihres Bürgersonnenkraftwerks mitteilen zu können.

Das nagelneue Gebäude erhält schon bald ein Bürgersonnenkraftwerk.