Verschiedende Frankfurter Schulen

Die Stadt Frankfurt hat viele Schuldächer für Bürgersonnenkraftwerke freigegeben. Nun folgen fünf weitere Bürgerprojekte.

Die Stadt Frankfurt macht Ernst beim Klimaschutz. Neben vielen anderen Maßnahmen ist jetzt ebenfalls geplant, so viele öffentliche Dächer wie möglich mit Photovoltaikanlagen auszustatten. Mit dem Verein hat sie jetzt einen Partner gefunden, der sowohl die technische sowie auch die wirtschaftliche Realisierung aus einer Hand stemmen kann. Die Projekte werden zwischen 60 und 300 kWp leisten und die erzeugte Energie zu großen Teilen direkt an die Schulen verkaufen können. Der Verein geht zurzeit von einer Direktlieferquote von 60 % aus.

Die Projekte:

  • Kasinoschule (ca. 100 kWp)
  • Käthe-Kollwitz-Schule (ca. 100 kWp)
  • Leibnizschule (ca. 300 kWp)
  • Meisterschule (ca. 60 kWp)
  • Textorschule (ca. 60 kWp)

Wer an einem dieser Projekte teilnehmen möchte, kann sich hier vormerken lassen. Wir lassen Ihnen dann weitere Informationen zukommen. >>zum Teilnahmeformular

 

 

Das Dach der Kasinoschule.

Das Dach der Leibnizschule.