Fernwald Reithallen

Auf den neu errichteten Reithallen in Fernwald soll ein neues Bürgersonnenkraftwerk entstehen.

Fast 100 kWp sollen auf den beiden neuen Halle der Reitsportanlage entstehen. Die Module werden in Ost-West-Ausrichtung auf dem Dach angebracht. Dadurch kann eine über den ganzen Tag hinweg gleichmäßige Sonnenernte ohne Spitzen gewährleistet werden.

Ein Teil der gewonnenen Energie soll direkt an den Betreiber der Reithallen geliefert werden, denn die moderne und innovative Anlage hat durch seinen hohen Digitalisierungsgrad einen erhöhten Strombedarf.

Wer an diesem Projekt teilnehmen möchte, kann sich hier vormerken lassen.

>>zum Teilnahmeformular

Der Bau in Fernwald wurde gestartet.

Bereit am Anfang der 13. Kalenderwoche 2020 wurde mit den Baumaßnahmen am Pferdehof begonnen. Nachdem die Hallen eingerüstet wurden, konnten die Handwerker direkt mit der Anbringung der Unterkonstruktion beginnen. 

Zuvor wurde schon ein 120 Meter langes Erdkabel verlegt, welches zum örtlichen Netzverknüpfungspunkt führt. Außerdem wurde auch mit den Elektroarbeiten im Gebäude begonnen.

Die Betriebsbereitschaft im Sinne des EEGs wird noch im März hergestellt.

Update 30.03.20

Seit heute ist das Bürgersonnenkraftwerk betriebsbereit im Sinne des EEGs.

Update 14.05.20

Momentan wird das Messfeld in Fernwald installiert. Da es sich um einen kompletten Neubau handelt, muss neben der Elektrik für das Bürgersonnenkraftwerk auch die „normale“ Elektrik im Gebäude installiert werden. Dadurch werden die Arbeiten etwas verzögert. Es kann aber bald mit einem Netzanschluss durch den Energieversorger gerechnet werden.

Update 18.06.20

Die Arbeiten gehen Planmäßig voran. Der Netzanschluss wird noch im Juni erwartet.

Update 30.07.20

Leider konnte der Anschlusstermin im Juni nicht eingehalten werden. Der Elektriker der Reithallen hat bisher die Elektroarbeiten des Neubaus nicht abschließen können. Das Bürgersonnenkraftwerk hingegen ist vollständig betriebsbereit und wartet darauf endlich Sonnenstrom produzieren zu können.

Über den weiteren Verlauf werden wir Sie hier auf dem Laufenden halten. 

 

Alle Module sind auf dem Dach angebracht.

Seit dem 30.04.20 ist das Bürgersonnenkraftwerk Betriebsbereit im Sinne des EEGs.

Alle Hallen wurden bereits eingerüstet.

Die Unterkonstruktion wartet bereits auf die Module.

Damit der Sonnenstrom in das öffentliche Netz gelangen kann, musste ein 120 Meter langes Erdkabel verlegt werden.