Burgsolms Freiwillige Feuerwehr

Auf dem Dach der Feuerwehr in Burgsolms entsteht ein neues Bürgersonnenkraftwerk.

Das Sonnenkraftwerk wird eine Spitzenleistung von ca. 100 Kilowatt erreichen und könnte so etwa 30 private Haushalte mit klimafreundlicher Energie von der Sonne versorgen.
Die Feuerwehr wird einen Teil des erzeugten Sonnenstroms direkt von der Anlage kaufen. So kann für den Strom ein höherer Verkaufspreis als bei der reinen Netzeinspeisung realisiert werden. Dadurch kann die Anlage auch nach Ende der EEG-Vergütung sehr gut weiter betrieben werden.
Jeder kann am Bürgersonnenkraftwerk teilnehmen, dort eigenen Solarstrom ernten und damit Klimaschützer*in werden.

 

Das Bürgersonnenkraftwerk auf der Feuerwehr in Burgsolms.

Die dachseitigen Arbeiten konnten schnell abgeschlossen werden. Das Bürgersonnenkraftwerk ist betriebsbereit im Sinne des EEGs.

Das professionelle Solarunternehmen konnte innerhalb einer Woche alle Arbeiten auf dem Dach abschließen. Durch den reibungslosen Verlauf ist die sogenannte DC-Seite (Gleichstromseite) und somit die gesamte Photovoltaikanlage betriebsbereit im Sinne des EEGs.  Für alle Teilnehmer*innen bedeutet dies, dass der aktuell geltende Satz der EEG-Vergütung für die nächsten 20 Jahre garantiert ist. 

Im nächsten Bauabschnitt wird nun die AC-Seite (Wechselstromseite) installiert. Dieser Teil der Arbeit ist oftmals deutlich umfangreicher als das reine Belegen der Dächer mit PV-Modulen. 

Update 08.10.20

Der Energieversorger ist zurzeit dabei den Netzanschlusspunkt zu verstärken. Dazu muss ein 60 Meter langes Kabel verlegt werden. Danach kann das neue Bürgersonnenkraftwerk mit dem öffentlichen Netz verbunden und in Betrieb genommen werden.

Wir werden Sie an dieser Stelle über den Verlauf der Bauarbeiten auf dem Laufenden halten. 

 

Das Bürgersonnenkraftwerk ist dachseitig fertiggestellt.