Golfclub-Bestandsanlage wird zum Bürgersonnenkraftwerk

In Moosinning bei München verkauft der bisherige Eigentümer drei in den Jahren 2010 und 2011 errichtete Photovoltaikanlagen beim Golfclub Eichenried. Der Verein möchte diese Anlagen in Bürgersonnenkraftwerke umwandeln.

Die Anlagen laufen seit sieben bzw. acht Jahren mit sehr guten Ertägen und erhalten noch eine „historische“ Vergütung zwischen 30 und 40 Cent pro Kilowattstunde [ct/kWh]. So lässt sich in den verbleibenden zwölf bzw. dreizehn Jahren der EEG-Vergütung eine ähnliche Rendite erzielen, wie sonst erst in zwanzig Jahren bei einer Neuanlage. Für künftige Teilnehmer lässt sich der Investitionsabzugsbetrag steuerlich nutzen und auch die Abschreibungen, statt auf zwanzig Jahre verteilt auf zwölft bzw. dreizehn Jahre.

Die Sonnenkraftwerke haben eine Spitzenleistung von zusammen 130 Ki­lo­­watt peak [kWp] und könnten so etwa vierzig private Haus­hal­te mit klima­freundlicher Energie von der Sonne versorgen. Die Dächer sind sehr gut für die Sonnenernte geeignet. Es wurden hochwertige kristalline Module verbaut, mit solide ausgelegten Wechselrichtern.

Insgesamt handelt es sich um drei Anlagen: Eine Anlage mit 18,5 kWp auf dem Wohnhaus mit Inbetriebnahme 3/2010 in reiner Südlage mit einem durchschnittlichen spezifischen Jahresertrag von über 1.100 kWh/kWp. Auf dem ehemaligen Hof (Werkstatt und ehem. Scheune) wurde zeitgleich eine 81-kWp-Anlage auf einem West-, einem Ost- und einem Süddach errichtet. Diese beiden Anlagen aus 2010 erhalten eine Vergütung von jeweils knapp 40 ct/kWh. Auf dem Westdach der ehemaligen Scheune wurden im Dezember 2011 noch einmal 29,5 kWp zugebaut, mit einer Vergütung von knapp 30 ct/kWh.

Da die Anlagen schon einige Jahre Sonnenstrom produzieren sind die Herstellergarantien bereits aus­gelaufen, d.h. die Anlagen werden ohne Gewährleistung oder Garantien verkauft. Erfahrene Solaranlagenbetreiber wissen: Die bisherige Leistung der Anlagen ist die beste „Garantie“, denn schließich besteht nicht das Risiko wie bei Neubauten. Zum Beispiel, dass es bei Anlagen zu Verzögerungen beim Bau oder Netzanschluss kommt oder die Anlagen nicht das bringen, was vorher prognostiziert wurde. Dennoch hat der Verein die Anlage zuvor genau geprüft. Er kümmert sich auch künftig um alle Details, wartet und betreut die Anlage und rechnet die Vergütung für die erzeugte Solarenergie ab. Genau so wie bei den rund 250 „neuen“ Bürgersonnenkraftwerken, die der Verein seit 2004 errichtet hat.

Wer mitmachen möchte, kann sich wie immer hier einen Platz sichern.

Die künftigen Bürgersonnenkraftwerke sind idyllisch gelegen auf dem Golfplatz Open.9 Golf Eichenried südlich des Münchner Flughafens.

Das Wohnhaus (BA1) ist direkt nach Süden ausgerichtet.