Schöneck-Kilianstädten Friedrich-Ebert-Schule Sporthalle BA2

Auf den Dächern der Friedrich-Ebert-Schule wird durch Umbau - und Reperaturmaßnahmen Platz für ein neues Bürgersonnenkraftwerk frei.

Zu den bereits vorhandenen 70 kWp werden in einem 2. Bauabschnitt weitere 75 kWp hinzukommen. Damit wird das neue Bürgersonnenkraftwerk genug elektrische Energie für ca. 25 Haushalte liefern können und dem Klima jedes Jahr ungefähr 55 Tonnen klimaschädliches CO2 ersparen können.

Die Anlage wird auf dem Tonnendach des Sporthalle in 4 Grad Richtung Süden ausgerichtet. Im Mittel können durch diese Bauweise Sonnenerträge von ca. 950 kWh/kWp erwartet werden. Mit dem Start sowie auch der Herstellung der Betriebsbereitschaft im Sinne des EEG ist noch dieses Jahr zu rechnen. 

 

Die Module des neuen Bürgersonnenkraftwerks werden ähnlich wie hier auf der Fraport-Arena in Frankfurt montiert.