Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Weihnachtsrätsel 2015

Gewinnen Sie Solarpreise für den Weihnachtsbaum

15.12.2015

Weihnachtsrätsel 2015

Sind Sie aufmerksamer Leser unseres Newsletters, der Sonnenpost? Kennen Sie die aktuellen Projekte? Ihr Wissen soll belohnt werden!

Erster Preis: Ein Solarladegerät für Ihr Smartphone
Zweiter Preis: Ein Solarwecker
Dritter Preis: Ein Solar-Bastel-Modell (Windmühle)

Teilnahmeberechtigt sind alle Bezieher der Sonnenpost, des Newsletters der Sonneninitiative e.V.. Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Senden Sie bitte nur das Lösungswort bis Sonntag, 20. Dezember 2015, an christian.quast(à)sonneninitiative.de. Die Gewinner werden bis zum 22. Dezember benachrichtigt. Hier können Sie das Rätsel als PDF-Datei zum Ausdrucken herunterladen.

Fragen:

  1. In welchem Ort entsteht das letzte Bürgersonnenkraftwerk des Vereins 2015 auf der Sinngrundhalle?
  2. Vor einigen Wochen wurden in Rieneck in Unterfranken zwei Bürgersonnenkraftwerke eingeweiht. Wie heißt der Bürgermeister von Rieneck, der die Anlage in Betrieb genommen hat?
  3. Wie nennt man die steuerliche Berücksichtigung des Wertverlustes einer Anlage, durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei geschickter Gestaltung Steuern sparen können?
  4. Nach welchem Gesetz (Abkürzung) erhält man in Deutschland eine feste Einspeisevergütung für Solarstrom über zwanzig Jahre?
  5. Der Verein errichtet erstmals eine PV-Anlage auf einem Schwimmbad. Das ist besonders interessant, da Schwimmbäder hohe Stromverbräuche für Pumpen, Filter etc. haben. Wie heißt das Schwimmbad?
  6. Wie heißt die neue Mitarbeiterin im Büro der Sonneninitiative? (Nachname)
  7. Wer ist der Regionalvertreter des Vereins für Unterfranken und gleichzeitig für den ganzen Freistaat Bayern zuständig? (Nachname)
  8. Was erzeugt eine Photovoltaikanlage und muss durch sogenannte Wechselrichter umgeformt werden, um in das Netz zu passen?
  9. Im November besuchten mehrere Delegationen Bürgersonnenkraftwerke des Vereins. Aus welchem Land kam die afrikanische Delegation?
  10. Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Bürgersonnenkraftwerken produzieren für Deutschlands erste energieautarke Schule den Strom. Es wurden sieben Bauabschnitte errichtet. Wo steht die Schule? (Ort)
  11. Was können wir uns nach Ansicht vieler Befürworter der Energiewende sparen, wenn wir den Strom vor Ort erzeugen und speichern?

Die Energiewende wird wohl kaum von den etablierten Energiekonzernen umgesetzt. Das Lösungswort zeigt uns DIE Lösung für die Energiewende!

Hinweis: Anders als bei Kreuzworträtseln sind Umlaute (Ä,Ö,Ü) erlaubt.

zum Seitenanfang