Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Neues Monitoring

Verein setzt auf neue Fernüberwachung

14.09.2017

Sonnenkraftwerke werden auf neues Monitoring-System umgestellt

Tages-, Monats- und Jahresdaten lassen sich bei LiSy einfach auf- und zuklappen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihre Sonnenstromproduktion einfach und übersichtlich verfolgen


Thomas Koch kann sich beliebig viele Anlagen in einem einzigen Diagramm übereinander legen lassen

Auch viele weitere Features, wie z.B. die automatische Suche nach „Clear-Sky“ Tagen, sind hilfreiche und professionelle Werkzeuge, die weit über die Funktionalität des bisherigen Monitoringportals hinausgehen

Stück für Stück stellt der Verein das Überwachungsportal für die Bürger- und Mitarbeitersonnenkraftwerke um. Neben einer leichteren Bedienbarkeit ist eine bessere Überwachung möglich.

LiSy-Monitor heißt das neue Überwachungsportal, auf das im Laufe der nächsten Zeit alle zweihundert Sonnenkraftwerke des Vereins umgestellt werden. Es wird von einem dynamischen Team der LIMES-SYS GmbH & Co.KG aus Holzheim bei Limburg an der Lahn entwickelt. LiSy-Monitor bedient sich dabei aktueller Internet-Techniken und erreicht dadurch eine schlüssige und einfache Bedienung.

Anlagen lassen sich besonders einfach neu in das Portal einpflegen. Das freut besonders Thomas Koch, der beim Verein für die Fernüberwachung der Anlagen zuständig ist. „LiSy macht es viel einfacher und dadurch weniger fehleranfällig, neue Anlagen aufzunehmen“, sagt Thomas Koch.

Ein weiterer Vorteil sind die ausgeklügelten Mechanismen zur Fehlerdiagnose. „Bei LiSy gibt es deutlich weniger falsche Alarme. Das erleichtert die Arbeit erheblich und sorgt vor allem dafür, dass uns echte Alarme nicht durch die Lappen gehen können“, schwärmt Koch. Er freut sich auch darüber, dass das kleine Entwicklerteam von LIMES-SYS spezielle Wünsche „mal eben einprogrammiert.“

Alle Teilnehmer von Anlagen die umgestellt wurden, werden per E-Mail benachrichtigt, sobald ihre Anlage über das neue Portal angeschaut werden kann. Sie bekommen in der Mail dann die Zugangsdaten, mit der sie künftig viertelstundengenau ihre Sonnenstromproduktion verfolgen können. Momentan sind schon über vierzig Anlagen im neuen Portal erreichbar. Die Umstellung soll bis zum Jahreswechsel abgeschlossen sein.

Tages-, Monats- und Jahresdaten lassen sich bei LiSy einfach auf- und zuklappen. So können Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Sonnenstromproduktion einfach und übersichtlich verfolgen. Thomas Koch kann sich beliebig viele Anlagen in einem einzigen Diagramm übereinander legen lassen. Auch viele weitere Features, wie z.B. die automatische Suche nach „Clear-Sky“ Tagen, sind hilfreiche und professionelle Werkzeuge, die weit über die Funktionalität des bisherigen Monitoringportals hinausgehen.

>> Seiten von LiSy-Monitor.

zum Seitenanfang