Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Seniorenwohnanlage II und der Kita St.Vincent 

Großkrotzenburg. Die Bürgersonnenkraftwerke auf der Seniorenwohnanlage und der Kindertagesstätte sind Dachseitig fertig gestellt. Auch mit den Elektroarbeiten in den Gebäuden wurde schon begonnen.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Umwelttag Marburg

Verein seit 10 Jahren dabei

21.09.2016

Umwelttag Marburg 2016

(v.l.n.r) Landrätin des Landkreises Marburg-Biedenkopf, Kirsten Fründt, Bürgermeister Marburg, Dr. Franz Kahle, Dr. Helmut Otto (Fachbereichsleiter Ländlicher Raum des Landkreises) und Christian Quast im Gespräch

Der Umwelttag (Umweltaktionstag) auf dem Elisabeth-Blochmann-Platz in Marburg hieß früher „Tag der Lahn“ und „In die Stadt ohne mein Auto“. Das „Energieforum des Landkreises Marburg-Biedenkopf“ ist 2014 im Umwelttag aufgegangen.

Das Team der Sonneninitiative ist bei bester Laune: (v.l.n.r) Volker Klös, Bernd Sarunski, Petra Bretthauer, Christian und Marion Quast

Die Stadt war voll - nicht wie so oft mit Autos, sondern mit Menschen. Man wollte sich über Elektroautos, Umweltschutz und natürlich auch Sonnenenergie informieren. Der Verein nutzt seit 10 Jahren die Gelegenheit, Bürger und Politik über Solarenergie zu informieren.

Am Samstag, 17. September 2016, wurde wieder der Umwelttag gefeiert. Wie immer war der Verein mit einem Stand vertreten und konnte viele Menschen beraten, wie sie vom eigenen oder fremden Dächern Sonnenenergie ernten können. Natürlich nahmen auch Vertreter aus Kreis und Stadt die Gelegenheit wahr, sich über „Neues von der Sonne“ zu informieren.

Nachdem Jan Simon und Christian Quast den Stand morgens in Betrieb genommen hatten, stießen nach und nach viele Aktive des Vereins dazu. Als dann noch die Sonne dazu kam, war die Stimmung perfekt. Ein Familienfest direkt an der Lahnbrücke vor der Mensa im Herzen Marburgs.

Unser Dank gilt den Verantwortlichen aus Stadt und Kreis, die diesen tollen Tag wieder perfekt vorbereitet haben, allen voran Jochen Friedrich vom Umweltamt der Stadt. Schließlich konnten wieder neue Sonnenfreunde gewonnen werden, was die Energiewende im Landkreis Marburg-Biedenkopf wieder ein Stück weiter bringt. Und Ideen für weitere Bürgersonnenkraftwerke sind auch wieder entstanden.

zum Seitenanfang