Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Lindenauschule in Hanau 

Nachdem die Eigentümer des Bürgersonnenkraftwerks auf der Lindenauschule grünes Licht für den Umbau gegeben haben, wurde nun mit den Arbeiten begonnen.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf dem ALDI-Markt in Steffenberg-Niedereisenhausen  

Auf dem ALDI-Markt in Niedereisenhausen wird endlich gebaut.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Umbau der PV-Anlagen auf der Füll- und Sortierhalle in Neu-Anspach 

Die durch die Eigentümergemeinschaft in Auftrag gegebenen Umbauarbeiten sind in vollem Gange.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Überwachung und Wartung der Bürgersonnenkraftwerke

Überwachung und Wartung

06.05.2011

Vertrauen ist gut, Überwachung ist besser

Thomas Koch, Solarstromtechniker des Vereins

Koch wartet die Sonnenkraftwerke ...

... und lässt seine Erfahrung in die Planung einfließen

Neue Wechselrichter werden verkabelt

Die Bürgersonnenkraftwerke des Vereins sind sehr robust konzipiert. Trotzdem müssen die technischen Komponenten überwacht und gewartet werden.

Jeden Tag sitzt Solartechniker Thomas Koch an seinem Computer und überprüft die Leistungsdaten der Bürgersonnenkraftwerke des Vereins. „Die Anlagen sind mit einer Datenleitung an ein Internetportal angeschlossen. So kann ich jederzeit überprüfen, ob ein Sonnenkraftwerk auch seine optimale Leistung bringt“, sagt Koch.

Das Internetportal MeteoControl, in das die Leistungsdaten gesendet werden, ist auch für die Besitzer der Photovoltaikanlagen der Bürgersonnenkraftwerke zugänglich. Mit einem Passwort können sie sich einloggen und tagesaktuell nachsehen, was ihr Sonnenkraftwerk leistet oder wieviel Kohlendioxid sie der Atmosphäre erspart haben.

Koch verwaltet unter anderem die Zählerstände, überprüft die Funktionalität der Wechselrichter und den Erdschluss der Generatoren. Durch den Vergleich der Daten kann er sehen, welche Komponenten optimal zusammenarbeiten. Thomas Koch: „Das sind Erfahrungswerte, die in die Konzeption neuer Bürgersonnenkraftwerke einfließen.

Wenn irgendwo eine Störung auftritt oder eine Anlage schwache Leistungsdaten liefert, kann er sofort reagieren. „Dann muss ich vor Ort, um zu sehen, was nicht stimmt. Wenn irgendein Teil defekt ist, wird es so schnell wie möglich ausgetauscht“, so Koch.

Schon seit einigen Jahren betreut Koch die Sonnenkraftwerke des Vereins. Ohne dass die Besitzer der PV-Anlagen, die Teilnehmer an den Bürgersonnenkraftwerken, es mitbekommen, sorgt er dafür, dass die Anlagen jeden Tag den maximalen Sonnenstromertrag bringen können. Der Verein ist stolz auf diesen erfahrenen und sympathischen Mitarbeiter.

zum Seitenanfang