Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Tag der offenen Tür im Rathaus Sulzbach

Infostand des Vereins

Tag der offenen Tür in Sulzbach

Jede Menge Informationen am Stand des Vereins

Die Kampagnenmaterialien der Woche der Sonne machen Jung und Alt Spaß

Entspannte Atmosphäre bei tollem Wetter: der Tag der offenen Tür 2011 am Rathaus in Sulzbach

Sulzbach/Ts. Bürgermeisterin Renate Wolf lud am Samstag, 14. Mai 2011, zum Tag der offenen Tür ins Rathaus der Taunusgemeinde Sulzbach ein. Der Verein war im Rahmen der „Woche der Sonne“ mit einem eigenen Info-Stand anwesend und informierte interessierte Bürger zum Thema Photovoltaik.

Volker Klös hatte am Vorabend Solarinteressierte im Hessenfernsehen auf den Termin aufmerksam gemacht, so dass auch einige Frankfurter mit speziellen Fragen kamen. Der Verein informierte allgemein über die Möglichkeiten für alle Bürger, auch ohne geeignetes eigenes Dach in den Besitz einer leistungsstarken Photovoltaikanlage zu kommen und eigenen, klimafreundlichen Sonnenstrom zu ernten.

Auch in Sulzbach sollen im kommenden Jahr Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit erhalten, bei einem Bürgersonnenkraftwerk auf dem Neubau der Feuerwehr mitzumachen. Wann das allerdings sein wird, ist noch unklar. Wie Winfried Pohl vom Bauamt berichtete, gäbe es noch einigen Klärungsbedarf, so dass noch die abschließende Planung ausstehe. „Wenn das nicht demnächst klappt, dann finden wir sicher ein anderes Dach“, kommentierte Bürgermeisterin Wolf gegenüber Volker Klös vom Verein.

Gerne kommt der Verein wieder nach Sulzbach. Die Vereinsaktiven hatten den Eindruck, die aufgeschlossenen und interessierten Menschen sehen alle in der Energiewende unsere Zukunft. Sie sind bereit, sich für eine solche Zukunft zu engagieren. Persönlich, politisch und finanziell – auch, oder gerade, in Sulzbach im Taunus.

zum Seitenanfang