Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Sonnige Vereinsarbeit 2012

Sonnige Vereinsarbeit 2012

Bei der Einweihung des Bürgersonnenkraftwerks auf der F.-Ebert-Schule in Frankfurt wurde das Projekt "Solaroffensive" vorgestellt

Der "1. Frankfurter Sonnentag" mit viel Prominenz ...

... mitten auf der Zeil

In Berlin wurden Neuerungen des EEG vorgestellt

Auf Kindergärten in Kelkheim ...

... und Sulzbach wird nun Sonnenstrom geerntet

Umweltministerin Lucia Puttrich besuchte das Solarkraftwerk auf der Kopernikusschule

Über Marburgs größte Solaranlage ...

... berichtete ein Teilnehmer im Fernsehen

Auch im vergangenen Jahr hat der Verein durch zahlreiche Aktivitäten wieder dazu beigetragen, die Vorteile der Energiegewinnung aus Sonnenlicht den Menschen näher zu bringen.

2012 war für den Verein ein sehr erfolgreiches Jahr. Durch viele Aktivitäten sind nicht nur neue Sonnenkraftwerke in Bürgerhand entstanden. Viele Menschen konnte für das Thema Sonnenenergie begeistert werden, immer mehr Bürgerinnen und Bürger hat der „Solar-Virus“ angesteckt.

So hat der Verein sich beispielsweise bei der neuen Solaroffensive in Frankfurt engagiert. Außerdem wurde im Rahmen der „Woche der Sonne“ der „1. Frankfurter Sonnentag“ mitten auf der Zeil gefeiert, eine Mitmachveranstaltung, bei der Fachleute und prominente Sonnenfreunde, wie Prof. Martina Klärle und Solarpapst Franz Alt, mit Bürgerinnen und Bürgern über das Thema diskutiert haben. >>mehr

Auch bei der Teilnahme an Messen und Aktionstagen, z. B. bei der Sportstättenmesse Sportinfra und der Energiemesse in Dreieich, freuten sich die Vereinsmitglieder über die vielen spannenden und neugierigen Fragen der Menschen, die ganz konkret mit ihrem Engagement in Solarenergie jeden Tag zur Realisierung der Energiewende beitragen können.

Darüber hinaus standen wieder einige eher trockene Besuche bei der Clearingstelle EEG in Berlin an. Dorthin fahren Vereinsmitglieder seit Jahren immer wieder, um die Teilnehmer an den Sonnenkraftwerken aus erster Hand über anstehende Gesetzesänderungen informieren zu können.

100% Sonnenstrom für Deutschlands größte Schule

Natürlich wurden auch wieder Sonnenkraftwerke auf den Weg gebracht, zwanzig waren es im letzten Jahr. Neben mehreren Sonnenkraftwerken auf Kindergärten war darunter auch das große Bürgersonnenkraftwerk auf Deutschlands größter Schule, der Kopernikusschule in Freigericht. Die Schule wird nun bilanziell komplett mit Sonnenstrom versorgt, ein Modellprojekt, über das sich auch Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich vor Ort informierte. Die Presse berichtete über den Besuch der Ministerin und das vorbildliche Klimaschutzprojekt, das im wahrsten Sinne Schule machen wird. >>mehr

Firma macht sich mit Sonnenstrom unabhängig vom Strompreis

Mit einem Bericht über Marburgs größte Solarstromanlage schaffte es ein Bürgersonnenkraftwerk ins HR-Fernsehen, abends zur besten Sendezeit. Das neue Bürgersonnenkraftwerk auf der Hessischen Schraubenfabrik versorgt den Betrieb nun zum allergrößten Teil mit günstigem Sonnenstrom. Das ist nicht nur ein Gewinn für den globalen Klimaschutz sondern auch für die heimische Wirtschaft, denn der Metall verarbeitende Betrieb hat dadurch weitgehend die Unabhängigkeit von künftigen Strompreiserhöhungen erreicht. >>mehr


Die Energiewende in Deutschland ist auf einem guten Weg, sie wird von den Bürgern gewollt und auch ganz konkret umgesetzt. Der Verein freut sich, mit seinen Aktionen seit nunmehr zehn Jahren dazu beitragen zu können und wird dies auch im neuen Jahr wieder tun.

zum Seitenanfang