Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Seniorenwohnanlage II und der Kita St.Vincent 

Großkrotzenburg. Seit Anfang der Woche wird auf der Seniorenwohnanlage gebaut. Alle Module sind bereits mit dem Dach verschraubt. Demnächst kann mit den Elektroarbeiten im Gebäude begonnen werden.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Direktverkauf macht PV-Anlagen wirtschaftlich

Direktverkauf an Gebäudenutzer

09.04.2014

Sonnenkraft lernt fliegen – mit Netz und doppeltem Boden

Der Verein baut seit 2013 nur noch Bürgersonnenkraftwerke mit Direktverkauf vor Ort. Wie bei diesem jungen Turner gibt es eine Sicherung. Dies ist die EEG-Vergütung (Bildquelle: fotolia)

Die Vergütung berechnet sich aus dem Anteil, der ins Netz eingespeist wird (gelb) und dem vor Ort verbrauchten Strom (blau) abzüglich der abzuführenden EEG-Umlage (dunkelblau)(Beispielzahlen des 3. Bauabschnitts auf dem Markt in Bad Endbach)

Der Markt in Bad Endbach freut sich über die günstigen Stromkosten für Sonnenstrom vom eigenen Dach

Bei Blancke & Krauss Edelstahltechnik in Bad Homburg wird mit Ökostrom vom Firmendach produziert

Die Photovoltaik wird erwachsen. Sie hat sich vom umsorgten Küken zu einem  dynamischen Leistungsträger entwickelt. Als günstigste Energiequelle vor Ort ist sie längst nicht mehr vom Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) abhängig, kann sich aber noch seiner Sicherheit erfreuen.

Für lange Zeit Geld verdienen mit Kraftwerken, die über viele Jahrzehnte Strom produzieren. Das ist das überaus lukrative Geschäftsmodell der Energieversorger. Immer mehr Bürger haben dies erkannt und machen den etablierten Stromkonzernen Konkurrenz. Mit Biomasse, Wind- und Sonnenkraft erzeugen sie Strom mit Gewissen: nachhaltig, klimafreundlich und dezentral.

Zu Beginn war dazu eine Starthilfe des Gesetzes nötig, so wie auch Eltern ihren Kindern Starthilfe geben. Jetzt ist das Kind erwachsen, verdient sein eigenes Geld und hat eine leistungsfähige Zukunft vor sich. Sie besteht in einer jahrzehntelangen Stromproduktion, da, wo der Strom gebraucht wird, ohne Brennstoffe und ohne Abgase.

Der Bürger, der in ein Sonnenkraftwerk investiert, muss diesen Strom vor Ort verkaufen. Bei den ständig steigenden Stromkosten langfristig ein gutes Geschäft. Doch trägt er auch ein Risiko: Was, wenn dort gerade keine Energie benötigt wird?

Das ist der Moment, in dem junge Erwachsene noch einmal auf die Starthilfe der Eltern zurückgreifen können: Das EEG dient der Photovoltaik als „Netz“, als Mindestvergütung, als Garantie. Der junge Mensch greift nur ungern auf die Unterstützung der Eltern zu, denn er weiß, das ist nur für den Fall der Fälle. Nur mit eigener Leistung und eigenem Einkommen kann er sich seine eigenen Träume verwirklichen, kann er wirklich fliegen ...

zum Seitenanfang