Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Preisverleihung am 25. Oktober in Witten

16.10.2014

Sonneninitiative erhält Deutschen Solarpreis


Zur Preisverleihung laden EUROSOLAR e.V. und die EnergieAgentur.NRW gemeinsam ein.

Christian Quast auf der RegioSolar-Konferenz in Marburg 2008, links neben ihm Erhard Renz, Freund des Vereins und Preisträger 2013

EUROSOLAR-Gründer Herrmann Scheer ƚ bei einem Besuch in Marburg 2006

Für sein Engagement erhält der Verein den Deutschen Solarpreis 2014 in der Kategorie „Lokale oder regionale Vereine/Gemeinschaften“. Die Verleihung findet am 25. Oktober in Witten an der Ruhr statt.

Großer Jubel brach aus, als das Telefonat aus Bonn den Verein erreichte. Die Aktiven freuten sich wie nach Abpfiff des Fußball-WM-Finales: „Wir sind Deutscher Meister“, hieß es im Überschwang. Geschlossen geht es in der kommenden Woche zur Preisverleihung nach Witten.

„Das ist eine große Auszeichnung für uns und bestätigt uns sehr in unserer Arbeit für eine dezentrale und demokratische Energiewende in Deutschland“, so Christian Quast vom Vereinsvorstand. Der Verein, Ende 2002 gegründet, hat tausende Bürgerinnen und Bürger zu Solarstromproduzenten gemacht, hunderte öffentliche Dächer mit Bürgersonnenkraftwerken ausgestattet und den Einstieg in die Energiewende in Hessen maßgeblich mitgestaltet.

Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. vergibt am 25. Oktober 2014 um 15 Uhr im Haus Witten den Deutschen Solarpreis 2014. Wie in jedem Jahr werden damit innovative Projekte, Initiativen und engagierte Vorreiter im Bereich der Erneuerbaren Energien gewürdigt. Der Deutsche Solarpreis wird seit 1994 an Kommunen, Unternehmen, lokale Vereine, Genossenschaften sowie Einzelpersonen verliehen. EUROSOLAR e.V. und die EnergieAgentur.NRW laden gemeinsam zur Preisverleihung ein.

Die Grußworte sprechen Lars König, Stellvertreter der Bürgermeisterin von Witten, und Lothar Schneider, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW. Prof. Peter Droege, Präsdident von EUROSOLAR e.V. sowie Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, werden die Einführung in die Preisverleihung übernehmen. Ronald Feisel, Redaktionsleiter von „Stichtag/Zeitzeichen“ beim WDR, hält die Laudatio auf die Preisträger und Dr. Axel Berg, Vorsitzender der deutschen Sektion von EUROSOLAR e.V., moderiert die Veranstaltung.


Der Deutsche Solarpreis 2014 wird dieses Jahr an sechs Preisträger vergeben:

Städte/Gemeinden, Landkreise und Stadtwerke
Gemeinde Feldheim, Brandenburg

Solares Bauen und Stadtentwicklung
Galaxy Energy GmbH, Berghülen

Industrielle, kommerzielle oder landwirtschaftliche Betriebe / Unternehmen
Heidelberger Energiegenossenschaft (HEG) e.G., Heidelberg

Lokale oder regionale Vereine/Gemeinschaften
Sonneninitiative e.V., Verein zur Förderung privater Sonnenkraftwerke, Marburg

Medien
Die Energieblogger, www.energieblogger.net

Sonderpreis für persönliches Engagement
Jürgen Döschner, Köln


Die Würdigungen der Preisträger und die Videopräsentationen werden ab dem 25. Oktober auf www.eurosolar.org freigestellt sein. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.


zum Seitenanfang