Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Sonneninfos für Thailand

17.05.2013

Sonneninfos für Thailand

Frankfurt. Eine sechzigköpfige Delegation aus Thailand ließ sich vom Verein auf Messehalle 10 die Photovoltaikanlage erläutern.

Immer wieder gerne gibt der Verein sein Wissen über die Sonnenstromerzeugung an Interessierte aus dem Ausland. So möchte er mit seinem Know-how die Energiewende auch in anderen Ländern der Welt voranbringen und die Menschen motivieren, sich mit der innovativen Technik auseinanderzusetzen.

Gemeinsam mit Susanne Petry (Architektur im Dialog), Robby Schmidt (Messe Franfurt) und Dolmetscherin Hondo Sinclair führte Christian Quast vom Verein die hochrangige Wirtschaftsdelegation auf das Dach von Halle 10. Der Delegation gehörten die Regierung einer Thailändischen Provinz und Vertreter der Thailändischen Energiewirtschaft an.

Die Mitglieder der Delegation waren sehr an den wirtschaftlichen Fakten der Photovoltaikanlage interessiert. Verblüffung kam auf als die Gäste realisierten, wie einfach und günstig inzwischen die Technik geworden ist. Wie sich im Gespräch ergab kann Photovoltaik in solchen Ländern schnell zu einer der kostengünstigsten Energieformen werden, berücksichtigt man, dass dort aus einem Modul fast doppelt so viel Strom von der Sonne geerntet werden kann wie in unserem „dunklen“ Deutschland.

zum Seitenanfang