Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Seniorenwohnanlage II und der Kita St.Vinzenz 

Großkrotzenburg. Die Bürgersonnenkraftwerke auf der Seniorenwohnanlage und der Kindertagesstätte sind dachseitig fertiggestellt. Auch mit den Elektroarbeiten in den Gebäuden wurde schon begonnen.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Solar-Frühjahrsputz 2016

Wartung der Bürgersonnenkraftwerke

20.06.2016

Solar-Frühjahrsputz 2016

Auch Bürgersonnenkraftwerke benötigen Wartung und Pflege, damit die Eigentümer jahrzehntelang Spaß an ihren PV-Anlagen haben. Das ist oft viel Arbeit, doch so erhalten die Anlagen ihre qualitative Hochwertigkeit und bleiben ertragssicher.

Durch die Fernüberwachung der Anlagen sind wir über die Leistung stets im Bilde, doch auch die jährliche Begehung bringt neue Erkenntnisse. Gibt es Auffälligkeiten, wird die Anlage vor Ort überprüft, der Fehler festgestellt und behoben. Doch auch die Bestandteile der Fernüberwachung selbst (Datenlogger, Modem, ComKarten, …) müssen überprüft werden, da es gelegentlich zu Ausfällen kommt.

Oft muss ein „Steiger“ (Hubwagen) her, um überhaupt auf das Dach zu kommen. Die Reinigung der Solarmodule wird normalerweise vom Regen übernommen, das genügt in den meisten Fällen. Doch manchmal erfordern besondere Umstände besondere Maßnahmen, dann heißt es rauf aufs Dach und mit einem besonderen Reinigungsmittel für Klarheit sorgen.

Auch wenn man die Solaranlage noch so gründlich geplant und installiert hat, die Wartung der elektrischen Bauteile ist wichtig. Wechselrichter, die den Gleichstrom der Anlage in netzkompatiblen Wechselstrom umwandeln, müssen geprüft werden, Lüftungen gesäubert werden und manchmal, doch eher selten, ist auch der Austausch nötig. Auch die Klemmstellen der Stromanbindung sind eine potenzielle Fehlerquelle, sowie Sicherungen und der Überspannungsschutz.

Auf den begrünten Dächern mancher Bürgersonnenkraftwerke muss der Bewuchs entfernt werden, gerade in diesem Frühjahr ist die Vegetation sehr schnell in die Höhe gewachsen. Dort muss der Bewuchs gekürzt werden. Also „Rasenmähen“, um eine Teilabschattung der Anlage zu vermeiden.

Die verschiedenen Techniken der Modulgestelle richten sich immer nach der Dachbeschaffenheit. Auch diese Gestelle müssen immer mal überprüft werden. Auch Kabel, Stecker, Verschraubungen, Modulklemmen und die Module selbst (wenn nötig mit Thermographie) müssen überprüft werden. Dabei wird natürlich immer auch der Dachzustand beurteilt, der sich mit der Zeit ändern kann.

Diese regelmäßig im Hintergrund ablaufenden Wartungsarbeiten des Vereins stellen sicher, dass jedes Bürgersonnenkraftwerk stets seine optimale Leistung erbringen kann. Mit dem Bau von qualitativ hochwertigen Photovoltaikanlagen ist es noch nicht getan, die Wartung und Pflege sind auch hier von großer Bedeutung für den Erhalt der Leistungsfähigkeit über die lange Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten.

zum Seitenanfang