Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Seniorenwohnanlage II und der Kita St.Vinzenz 

Großkrotzenburg. Die Bürgersonnenkraftwerke auf der Seniorenwohnanlage und der Kindertagesstätte sind dachseitig fertiggestellt. Auch mit den Elektroarbeiten in den Gebäuden wurde schon begonnen.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Rekorderträge im Juli 2013

02.08.2013

Rekorderträge im Juli


Die Grafiken zeigen die monatlichen (oben) und die jährlichen (unten) Solarerträge von vier Bürgersonnenkraftwerken in Kilowattstunden pro Kilowatt peak installierter Leistung. Die Anlagen sind gleichmäßig aus den Tätigkeitsregionen des Vereins ausgewählt worden. Die Anlage Usingen ALS ist erst seit April 2011 in der Fernüberwachung. Die Anlage in Nidderau-Windecken hatte im Frühjahr 2011 einen Ausfall eines Wechselrichters.

Hätte man vor sechs Jahren schon die heutigen Erträge gekannt, wäre es eine Magnum-Flasche gewesen (Anstoßen bei der Einweihung auf der Brailltec in Marburg).

Hessen. Nach mäßigem Start zeigt sich das Photovoltaikjahr 2013 jetzt von seiner besten Seite. Die Bürger- und Mitarbeitersonnenkraftwerke des Vereins lieferten im Juli rekordverdächtige Erträge. Bis zu 160 Kilowattstunden und darüber konnten pro Kilowatt peak geerntet werden.

Nach dem etwas verhaltenen Jahresanfang holen die Erträge der Sonnenkraftwerke im Vergleich zu den letzten Jahren stark auf. Der Juli 2013 hat deutschlandweit die bisher höchsten Solarerträge erbracht. Zeitweise (7. Juli) stammten mit 23,7 Gigawatt rund 40% des gesamten bundesdeutschen Stroms aus Photovoltaik.

Auch die Bürger- und Mitarbeitersonnenkraftwerke liefen im Juli sehr gut. Etwa zwei Drittel des Jahresertrags haben die Anlagen kurz nach der Jahresmitte bereits erbracht. Allein im Juli kamen viele Anlagen auf sensationelle 150 bis 160 Kilowattstunden und mehr pro installiertem Kilowatt peak [kWh/kWp].

Bisher gab es in der Geschichte des Vereins nur einen Monat, der ähnliche Werte aufweisen konnte: der Mai im Jahr 2011. Doch dafür fiel 2011 der Sommer ins Wasser.

Ist der Wettergott den Sonnenfreunden weiterhin so gewogen, kann das schlecht begonnene 2013 noch zu einem echten Rekordjahr werden. So manche Anlage könnte dann wieder die magische 1.000 kWh/kWp-Marke toppen. Einen neuen Rekord haben wir schon – der beste Solarjuli seit Beginn der Photovoltaik!


Nachtrag: Der Sommer ist noch nicht zu Ende. Gleich am 2. August wurde der o.g. Rekord für Deutschland wieder übertroffen. Mittags wurden 24,0 Gigawatt eingespeist. Wer die deutschlandweite PV-Produktion verfolgen will, kann sich mit der Hochrechnung von SMA selbst ein Bild machen. >>mehr

zum Seitenanfang