Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Photovoltaik 2011

2011: Gute Aussichten für alle, die auf die Sonne setzen

Auch in 2011 hilft der Besitz einer Photovoltaikanlage ...

... Kohle- und Atomkraftwerke überflüssig zu machen ...

... und Steuern zu sparen

Immer mehr Photovoltaikanlagen entstehen in Deutschland

Am 1. Januar beginnt das zweite Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts – ein Jahrzehnt, das entscheidende Weichenstellungen für das zukünftige Weltklima von der Menschheit verlangt.

Politiker vieler Nationen, fast möchte man sie bedauern, werden sich auch in diesem Jahrzehnt auf Klimakonferenzen Mühe geben, nicht mehr Opfer bringen zu müssen, als dies Politiker anderer Staaten tun.

Besser hat es da der normale Bürger: Er muss nicht wiedergewählt werden und muss auch keine lobbyistischen Interessen vertreten – sondern nur seine eigenen und die seiner Kinder. Eine Möglichkeit ist nach wie vor der Besitz einer eigenen Photovoltaikanlage, auch wenn sie nicht auf dem eigenen Dach ist.

Deshalb werden wieder viele Privatleute an einem Bürgersonnenkraftwerk teilnehmen, um umweltfreundlichen Sonnenstrom mit der eigenen PV-Anlage zu ernten und damit das Klima und die Umwelt zu schonen. Die Photovoltaikanlagen, die umweltbewusste Bürger zusammen mit dem Verein in 2010 errichtet haben, ersparen der Atmosphäre etwa 1300 Tonnen Kohlendioxid – in jedem Betriebsjahr, bei einer Laufzeit von 30 bis 40 Jahren.

Die gesetzlich garantierte Vergütung des Sonnenstroms wird zwar zum Jahresbeginn erneut gesenkt, bei den aktuellen Anlagenpreisen, die sicher auch 2011 noch weiter sinken werden, ist trotzdem eine interessante Rendite für jeden Sonnenfreund drin – garantiert für 20 Jahre und darüber hinaus, wenn man in eine qualitativ hochwertige Anlage investiert.

Außerdem interessant sind die Möglichkeiten, durch die Abschreibung einer Investition in Photovoltaik oder, für Bürger mit hoher Steuerlast, über den Investitionsabzugsbetrag Steuern zu sparen (Informationen zum Steuersparmodell Photovoltaik finden Sie hier).

Der Verein freut sich, auch in 2011 der Photovoltaik weiter auf ihrem Weg helfen zu können, das zu werden, was ihr von Natur aus vorbestimmt ist: die selbstverständlichste Energienutzungsform zu sein, die es auf der Erde geben kann. Energie direkt von der Sonne – das wird es noch geben, wenn in Jahrzehnten die Kohlenverfeuerung und Atomkraft längst zu den ausgestorbenen Dinosauriern des alten Industriezeitalters gehören werden.

Für 2011 hat der Verein schon einige Projekte in Planung. Es haben sich auch schon viele Bürger beim Verein gemeldet, die in 2011 an einem Solarprojekt teilnehmen wollen. Wer noch mitmachen möchte, sollte nicht zu lange warten. Zur Zeit werden beim Verein die Konditionen mit den Dachvermietern ausgehandelt, um möglichst vielen Bürgern zu günstigen Konditionen die Teilnahme an einem Sonnenkraftwerk zu ermöglichen. Wenn Sie sich für die Teilnahme an einem Projekt des Vereins in 2011 interessieren, können Sie sich hier anmelden.

 

"Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen."
(Thomas Alva Edison, Erfinder der Glühlampe, 1847-1931)

zum Seitenanfang