Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Verein präsentiert sich auf der „Quo Vadis“ mit Messestand und Fachvortrag

06.09.2017

Verein präsentiert sich auf der „Quo Vadis“ mit Messestand und Fachvortrag

Gerade in den ersten Stunden herrschte ein reger Betrieb am Stand des Vereins © Neu-Isenburger Extrablatt

Volker Klös vom Verein spricht über Bürgersonnenkraftwerke © Neu-Isenburger Extrablatt

Erster Vorsitzender Christian Quast begrüßt die Messegäste am Stand des Vereins © Neu-Isenburger Extrablatt

Schon zum zweiten Mal lud das Neu-Isenburger Extrablatt auf den „Messekongress zur nachhaltigen Stadtentwicklung“ ein. Zahlreiche Aussteller folgten der Einladung und präsentierten ihre Visionen für ein sauberes und klimaneutrales Deutschland.

Neben zahlreichen Elektrofahrzeugen, Heizungs- und Photovoltaikanlagen sowie Angeboten für eine nachhaltige Stadtentwicklung präsentierte sich auch der Verein mit seinen Bürgersonnenkraftwerken auf der diesjährigen „Quo Vadis - Stadt der Zukunft“. Volker Klös vom Verein nutzte neben der Chance, mit vielen Besuchern direkt am Messestand ins Gespräch zu kommen, auch die Möglichkeit in seinen Vortrag das seit 2004 schon über 200 Mal umgesetzte Modell der Bürgersonnenkraftwerke einem interessierten Publikum vorzustellen.

Die Messe fand in der Hugenottenhalle Neu-Isenburg am 01. und 02. September statt. Der Verein dankt dem Neu-Isenburger Extrablatt, mit seinem Chefredakteur Klaus Reinhard, für die Organisation der Messe und freut sich auch zukünftig wieder mit dabei zu sein.

zum Seitenanfang