Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Der Verein bei alle Wetter! im HR-Fernsehen

Der Verein wieder zu Gast beim HR-Fernsehen

Volker Klös ist ein gern gesehener Gast beim HR

Wettermoderator Wolfgang Klosinski wünscht dem Verein viel Sonne

Solar- und Kohlekraftwerk - Dieses Bild aus Hanau zeigte der HR in der Sendung (Bürgersonnenkraftwerk Lindenauschule)

Am Mittwoch, den 2. Februar 2011, war der Verein, vertreten durch den Vorsitzenden Volker Klös, wieder einmal im Fernsehen.

Bereits 2009 war Klös zu Gast in der beliebten Sendung „alle Wetter!“, die live aus dem Maintower in Frankfurt gesendet wird. Beim nunmehr zweiten Besuch in der Sendung stellte er wieder die Arbeit des Vereins vor und erklärte Moderator Wolfgang Klosinski das Konzept der mittlerweile über 80 Bürgersonnenkraftwerke des Vereins in Hessen.

Gefragt nach der Leistung einer Photovoltaikanlage erklärte Klös, dass schon eine Fläche von 8 Quadratmetern ausreiche, um jährlich knapp 1.000 kWh Strom zu erzeugen. Das entspreche dem privaten Strombedarf eines Bürgers, eine vierköpfige Familie könne also mit rund 40 Quadratmetern an Solarmodulen den benötigten Strom selbst produzieren, so Klös.

Moderator Klosinski interessierte sich auch für die Gesamtleistung aller bisher vom Verein initiierten Sonnenkraftwerke, die Klös mit etwa 4 Megawatt angab. Zum Abschluss des Interviews wünschte Klosinski dem Verein weiterhin viel Erfolg, Sonne und viele, viele Dächer für Solarmodule.

Der Verein bedankt sich für das Interesse des Hessischen Rundfunks an der Solarstromgewinnung und der Arbeit des Vereins.

zum Seitenanfang