Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Photovoltaik produziert im Mai genauso viel Energie wie die Atomkraft

13.07.2017

Solarenergie produziert im Mai genauso viel Energie wie die Atomkraft

Nettostromerzeugung in Deutschland im Mai 2017 (Grafik: ©Fraunhofer ISE)

Jedes einzelne Bürgersonnenkraftwerk trägt zur Energiewende bei

Was die dezentrale Energieversorgung zu leisten vermag, zeigen uns die eindrucksvollen Ertragszahlen des Monats Mai 2017.

Laut Fraunhofer IWES produzierten alle Photovoltaikanlagen Deutschlands über den Monat Mai hinweg gemeinsam 5,57 Terawattstunden Energie. Damit liegen sie mit 12,3 Prozent Produktionsanteil gleichauf mit der Kernenergie.

Gerade wenn man bedenkt, dass der größte Teil der deutschen Dächer noch keine Sonnenenergie produzieren darf, sind dies beeindruckende Zahlen und ein weiterer Beweis dafür, welch immenses Potenzial die Photovoltaik in sich birgt.

Hierzu schätzt das Fraunhofer IWES, dass die installierte Solarstromleistung in Deutschland bis zum Jahr 2050 sogar auf über 300 Gigawatt ausgebaut werden kann. Zum jetzigen Zeitpunkt liegt sie erst bei rund 42 Gigawatt.

Auch die sich immer weiter entwickelnde und sich im Preissturz befindende Speichertechnologie (der Verein berichtete >>Link) trägt dazu bei, dass die konventionelle Energiegewinnung zwar zur Zeit noch nötig ist, aber in absehbarer Zukunft gänzlich von den erneuerbaren Energien abgelöst werden kann.

Diese zur Zeit parallel gefahrenen Energiesysteme sind natürlich kurzfristig kostenintensiver und aufwändiger als ein eingleisiges System. Mittel- bis langfristig aber wird die Abwendung weg vom Kohle- und Atomstrom und hin zum dezentralen Strommix aus Sonne, Wind, Wasser und Biomasse etc. für Mensch und Natur auf allen Ebenen nicht nur kostengünstiger sondern lebensnotwendig.

zum Seitenanfang