Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Lindenauschule in Hanau 

Nachdem die Eigentümer des Bürgersonnenkraftwerks auf der Lindenauschule grünes Licht für den Umbau gegeben haben, wurde nun mit den Arbeiten begonnen.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf dem ALDI-Markt in Steffenberg-Niedereisenhausen  

Auf dem ALDI-Markt in Niedereisenhausen wird endlich gebaut.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Umbau der PV-Anlagen auf der Füll- und Sortierhalle in Neu-Anspach 

Die durch die Eigentümergemeinschaft in Auftrag gegebenen Umbauarbeiten sind in vollem Gange.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Wofür wir EEG-Umlage zahlen und gezahlt haben

02.08.2017

Wofür wir EEG-Umlage zahlen und gezahlt haben

Photovoltaik im globalen Vergleich ©Snapshot of Global PV Markets - IEA PVPS

EEG-Vergütung 2004-2017

Die Strompreisentwicklung in Deutschland

Entwicklung der Differenzkosten der erneuerbaren Stromerzeugung in Deutschland 2010-2050

Oftmals werden die erneuerbaren Energien für den stetig steigenden Strompreis verantwortlich gemacht. Aber wieso finden wir die sogenannte EEG-Umlage auf unserer Stromrechnung und was hat dies mit der weltweiten Energiewende zu tun?

Über Jahre hinweg war Deutschland Vorreiter beim Ausbau der erneuerbaren Energien und inspirierte viele andere Nationen zur Nachahmung. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz, kurz EEG, schaffte es, dass heute der Preis für die Stromerzeugung durch Sonne und Wind die kostengünstigste Art der Energiegewinnung ist. Dafür haben die Deutschen über Jahre hinweg über ihre Stromrechnung bezahlt.

Eigentlich würde dem absoluten Durchbruch dieser neuen Technologien nun nichts mehr im Wege stehen und eine komplette Stromversorgung durch Sonne, Wind, etc. wäre möglich. Bezahlbar für alle.

Allerdings wird der begonnene Weg zur Zeit durch die Politik nicht konsequent weiter beschritten und durch immer mehr Bürokratie und Beschneidungen der Vergütung durch das EEG wird der Ausbau der klimafreundlichen Energiegewinnung stetig erschwert.

Ergebnis dieser Politik ist nun, dass wir seit Jahren unter den gewünschten Zahlen beim Zubau der erneuerbaren Energien liegen und uns viele Nationen, allen voran China, weit überholt haben. So baut die Volksrepublik China sehr wahrscheinlich allein im Jahr 2017 so viele neue PV-Anlagen wie Deutschland insgesamt.

Damit wird auch das Argument vieler Gegner der erneuerbaren Energien, dass die lokale Energiewende in Deutschland global gesehen nichts bringe, ausgehebelt. Denn gerade der Vorreiter Deutschland hat den Ländern, die uns heute abhängen, den Weg geebnet. Somit hat jeder von uns, und vor allem unsere Teilnehmer, zum weltweiten Siegeszug der Photovoltaik beigetragen.

Nun ist es an der Zeit die Früchte dieser jahrelangen Arbeit auch in Deutschland zu ernten, den erneuerbaren Energien wieder einen Schub zu geben und den jetzigen Zubau von gerade mal 1-2 Gigawatt wieder auf 7-8 Gigawatt zu erhöhen.

zum Seitenanfang