Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Energieforum des Landkreises 2011

Energieforum 2011

06.05.2011

„Wind- und Wasserkraft“ stören das Energieforum

Bereits zum siebten mal fand das Energieforum statt

Staatssekretär Jürgen Becker sprach über Windkraft

Auch Kinder können sich schon die Energie der Zukunft vorstellen

Wind- und Wasserkraft konnten die Besucher bei einem Unwetter erleben

Die Autos unter dem Bürgersonnenkraftwerk Solar-Carport Kreishaus Marburg waren aber auf der sicheren Seite

Marburg. Auch im Jahr 2011 hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf wieder das Energieforum veranstaltet. Am 10. und 11. September fand es im Kreishaus statt. Am Abschlusstag störte ein heftiges Unwetter die Veranstaltung.

Im und um das Kreishaus in Marburg konnten sich die Besucherinnen und Besucher über die Themen Klimaschutz und erneuerbare Energien informieren. Zahlreiche Aussteller waren gekommen, auch der Verein war mit einem Info-Stand wieder dabei.

Das Energieforum, das sich zu einer der größten Energiemessen der Region entwickelt hat, bot den Besuchern auch interessante Vorträge. Hauptredner war Jürgen Becker, Staatssekretär im Bundesumweltministerium Berlin, den Landrat Robert Fischbach als Solarbotschafter bei der Woche-der-Sonne für einen Besuch gewinnen konnte (>>mehr). Becker sprach über die Bedeutung der Windenergie im ländlichen Raum und brachte dem Kreis gute Nachrichten aus Berlin: Der Förderantrag für das Klimaschutzkonzept des Kreises kann jetzt, mit Aussicht auf Erfolg, eingereicht werden.

Auch den jüngeren Besuchern wurde an beiden Tagen einiges geboten. Natürlich war das Kistenklettern wieder sehr beliebt und auch der Malwettbewerb für Grundschulkinder "Prima Klima" erfreute sich großer Resonanz. Über 1.000 Bilder hatten die Kinder im Kreis gemalt, die in einem extra gestellten Zelt liebevoll von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Kreises ausgestellt wurden.

Am letzten Tag der Veranstaltung zog ein Unwetter auf, so dass die Besucher und Aussteller ins Kreishaus flüchteten. Dort fand dann die Prämierung der besten Kinderbilder statt, während sich draußen Wind- und Wasserkraft an den Ständen der Aussteller zu schaffen machten. Der Bereich vor dem Kreishaus war zeitweise bis zu 20 Zentimeter hoch überschwemmt.

Fazit: Die Messe des Kreises ist inzwischen zu einer echten Institution geworden. Immer mehr Besucher nutzen die Kompetenz der Fachleute vor Ort, um sich ihre Möglichkeiten zur Energieerzeugung und -einsparung aufzeigen zu lassen. Und viele setzen diese dann auch in die Tat um.

Mehr Bilder vom Energieforum (Klick auf ein Bild startet die Diashow):

zum Seitenanfang