Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Dreimal Wahl in Marburg-Biedenkopf

21.08.2013

Dreimal Wahl in Marburg-Biedenkopf

In Marburg-Biedenkopf wurde schon viel getan bei der Umsetzung der Energiewende – so sollte es weitergehen

Dr. Karsten McGovern (vorne rechts) hat viele Dächer zur Verfügung gestellt (hier: Bürgersonnenkraftwerk Grundschule Wohratal-Halsdorf)

Landrat Robert Fischbach und Erster Kreisbeigeordneter Dr. Karsten McGovern mit Solarbürgern bei der Einweihung eines Bürgersonnenkraftwerks (Kirchhain, Alfred-Wegener-Schule)

Dr. Karsten McGovern (2. v. l.) bei der Einweihung des Bürgersonnenkraftwerks auf dem Recyclinghof Integral, Marburg

Außer der Bundes- und Landtagswahl am 22. September steht für die Bürger im Landkreis zwei Wochen vorher noch die Landratswahl an – eine wichtige Richtungsentscheidung für die Region.

Am 8. September wird im Landkreis Marburg-Biedenkopf ein neuer Landrat gewählt. Dr. Karsten McGovern, bisher Vize-Landrat, will Robert Fischbach ins Amt folgen, der sich als erster direkt gewählter Landrat des Landkreises Marburg-Biedenkopf aus dem Amt verabschiedet.

Im Namen aller Solarbürger und Freunde der erneuerbaren Energien wünscht sich der Verein, dass auch ein neuer Landrat die regionale Umsetzung der dezentralen Energiewende mit der gleichen Kontinuität verfolgen wird, wie dies unter Robert Fischbach (CDU) und seinem Stellvertreter Dr. Karsten McGovern (Grüne) der Fall war.

Von der „Cölber Erklärung“ über die Dachbörse bis hin zu Energiemessen für interessierte Bürger hat der Kreis in den letzten Jahren viel getan, um das Ziel „100 % erneuerbar in 2040“ umzusetzen. Dr. Karsten McGovern, auch privat ein engagierter Klima- und Umweltschützer, hat großen Anteil daran. Als Zuständiger für Schulen und das Gebäudemanagement hat er viele Dächer des Kreises zur Verfügung gestellt, auf denen Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind.

Für das Engagement bei der Entstehung von Bürgersolarprojekten bedankt sich der Verein beim Landkreis. Wenn im gleichen Geiste die Arbeit an der ökologisch und wirtschaftlich nachhaltigen Wertschöpfung im Kreis weitergeht, wird der Umstieg auf eine moderne Energieversorgung gelingen und die ganze Region und ihre Bürger profitieren.

zum Seitenanfang