Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Bestes Frühjahr seit 2014

Die Ertragszahlen für das 1. Quartal 2017 sind da

24.04.2017

Bestes Frühjahr seit 2014

Die Grafik zeigt den Trend der Sonnenerträge von drei Bürgersonnenkraftwerken in Kilowattstunden pro Kilowatt peak installierter Leistung der letzten vier Jahre

Die aktuellen Frühjahrserträge bescheren Freunden der solaren Stromgewinnung gute Laune. Denn das erste Quartal 2017 bringt die meisten Sonnenstunden seit 2014 mit sich. Gerade nach dem unterdurchschnittlichen Jahr 2016 lässt dies auf ein umso besseres Jahr 2017 hoffen.

Drei vom Verein ausgewählte Sonnenkraftwerke zeigen im Vergleich zu den Vorjahren einen deutlichen Trend nach oben. Eine Entwicklung, die sich erfreulicherweise auf fast alle Bürgersonnenkraftwerke übertragen lässt. So wurden im letzten Jahr auf der Astrid-Lindgren-Schule in Usingen zu diesem Zeitpunkt lediglich 127 kWh/peak geerntet. Dieses Jahr sind es fast 183 kWh/peak. Auch auf dem REWE-Markt in Bad Endbach und der Johannes-Kepler-Schule in Hainburg zeigen sich die vielen Sonnenstunden in Zahlen. So stiegen die Erträge des Bürgesonnenkraftwerks auf dem Supermarkt von 114 auf 135 kWh/peak. Und das Sonnenkraftwerk auf der Hainburger Schule steigerte seine Sonnenernte sogar von 120 kWh/peak auf 155 kWh/peak.

Auch wenn der April sich nun wieder von seiner etwas raueren Seite gezeigt hat, sind die Wochen zuvor sehr erfreulich. Zum Halbjahreswechsel 2017 wird sich dann zeigen ob der Trend weitergeht und ob das aktuelle Jahr vielleicht wieder den ein oder anderen Ertragsrekord mit sich bringen kann.

 

Zahlen zum Jahr 2016: >>Link

 

 

 

 

zum Seitenanfang