Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Seniorenwohnanlage II und der Kita St.Vincent 

Großkrotzenburg. Seit Anfang der Woche wird auf der Seniorenwohnanlage gebaut. Alle Module sind bereits mit dem Dach verschraubt. Demnächst kann mit den Elektroarbeiten im Gebäude begonnen werden.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Das Jahr 2016. Der Verein blickt zurück.

Das Jahr 2016. Der Verein blickt zurück.

20.12.2016

Jahresausblick 2017

Der Verein auf dem Umwelttag in Marburg

E-Mobilität wird ein großes Thema im Jahr 2017

Einweihung Nidderbad

Einweihung Karlstadt-Wiesenfeld Grundschule

Einweihung Burgsinn Bauhof

Liebe Sonnenfreunde,

ein emotionales Jahr mit vielen Herausforderungen liegt nun hinter uns. Deswegen nehmen wir uns an dieser Stelle die Zeit, die vergangenen zwölf Monate aus unserer Sicht einzuordnen.

Das Jahr 2016 war auch außerhalb der Vereinsaktivitäten, betrachtet man einmal die zurückliegenden Geschehnisse auf der Welt, ein sehr bewegtes.

Für den Verein gab es mehr neue Hürden bei Projekten als wir es in den letzten Jahren gewohnt waren. Der neue Direktverkauf von Strom in die Gebäude war für unser kleines Team in der Buchhaltung eine herausfordernde Aufgabe. Dadurch konnte die eine oder andere Verzögerung bei der Abrechnung mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern leider nicht vermieden werden. Oftmals wurden wir durch fehlerhafte Abrechnungen der Energieversorger aus dem Rhythmus gebracht und mussten deswegen manche Vorgänge wiederholt durchführen.

Das Jahr 2016 brachte aber auch viel Positives: So freuten wir uns über unsere zwei neu gewonnenen Mitarbeiter, Petra Bretthauer und Jan Simon, die unser Team mit ihren individuellen Stärken bereichern konnten und im nächsten Jahr natürlich weiter werden.

Auch die stetige Ausweitung unserer Tätigkeiten in den Raum Bayern ist erfreulich und wurde von so mancher erfrischenden und bewegenden Begegnung begleitet. Wir sind sehr gespannt, wie unsere Bürgersonnenkraftwerke in den neuen Regionen aufgenommen werden. Unsere Erfahrung zeigt aber, dass unsere Projekte in jeder Region auf positive Resonanz treffen.

Wir sind uns sicher, dass auch der leicht angestiegene Vergütungssatz für Solarstrom im EEG 2017 dem Ausbau von Photovoltaik einen neuen Schub geben wird.

Unabhängig davon hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht die E-Mobilität für alle Bürger attraktiver zu machen. Und was liegt hier näher, als Ladesäulen direkt durch die Energie unserer Bürgersonnenkraftwerke zu betreiben? Denn die E-Mobilität macht nur Sinn, wenn der Strom aus erneuerbaren, klimaneutralen Quellen gewonnen wird. Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir im kommenden Jahr Ladestationen für Bürgersonnenkraftwerke anbieten können.

Wir sind sehr gespannt auf das Jahr 2017 und freuen uns gemeinsam mit Ihnen auf viele neue großartige Projekte gegen den Klimawandel. Viele davon sind bereits heute auf den Weg gebracht.

Wir danken allen unseren Teilnehmern, Partnern und Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit und wünschen besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

zum Seitenanfang