Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Zukunft E-Mobilität

07.12.2016

Bürgersonnenkraftwerke können E-Tankstelle erhalten

Die elektromobile Zukunft braucht Ladestationen - jetzt bald an jedem Bürgersonnenkraftwerk?

Die beste Art ein E-Fahrzeug zu laden ist Sonnenenergie

Der Verein hat schon 2007 die erste E-Tankstelle am Marburger Aquamar eingeweiht

Der Verein fährt schon seit 2013 einen elektrischen Twizy (hier macht Uwe Kraft eine Probefahrt)

Spätestens seit Teslas Model S ist klar: Es funktioniert auch mit „richtigen“ Autos

Die Sonneninitiative bietet allen Gebäudebesitzern die ein Bürgersonnenkraftwerk auf ihrem Dach haben an, eine Ladestation für Elektrofahrzeuge zu errichten. Jetzt bewerben!

Elektromobilität hat eine große Zukunft. Doch für den Durchbruch benötigt es die entsprechende Ladeinfrastruktur und natürlich CO2-freien Strom. Der Verein möchte es allen Bürgerinnen und Bürgern ermöglichen bei den Bürgersonnenkraftwerken ihr Fahrzeug aufzutanken. Dazu hat er ein Programm gestartet, das es ermöglicht, an jedem Standort eines Bürgersonnenkraftwerks eine E-Tankstelle zu errichten. Dies geht natürlich nur zusammen mit den Gebäudeeigentümern.

Die Sonneninitiative startet das Programm, das durch ein neues Förderkonzept der Bundesregierung ermöglicht wird, indem er in den nächsten Tagen auf die Dachgeber der Bürgersonnenkraftwerke zugeht. Wenn diese dann Interesse bekunden wird die Machbarkeit geprüft und wenn es passt die Solartankstelle errichtet.

Die Umsetzung startet mit dem Jahresbeginn, sodass interessierte Kommunen, Kreise oder Firmen schon im Frühjahr ihre E-Tankstelle eröffnen können - klimaneutral, gespeist direkt von der Sonne.

Dachgeber, die ihre eigene E-Tankstelle erhalten wollen, können sich schon jetzt beim Verein unter volker.kloes[at]sonneninitiative.de bewerben.

zum Seitenanfang