Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Verein plant Sonnenkraftwerke in Bayern

PV-Anlagen im sonnigen Franken

02.12.2014

Verein plant Sonnenkraftwerke in Bayern

Würzburg, die von der Sonne verwöhnte Franken-Metropole (© vom - Fotolia.com)

Wo guter Wein gedeiht kann auch viel Sonnenstrom geerntet werden (© pure-life-pictures - Fotolia.com)

Die Planungen des Vereins für die ersten Bürgersonnenkraftwerke in Bayern laufen auf vollen Touren.

Derzeit liegt der Schwerpunkt auf dem Raum Würzburg. Die Verhandlungen mit dem Kreis, der Stadt und Kommunen in der Umgebung gestalten sich vielversprechend. Die in Frage kommenden Gebäude sind auch hier meist Schulen, die tagsüber Strom benötigen.

Das Konzept des Vereins für seine Bürgersonnenkraftwerke ist so in Bayern noch nicht bekannt, wird aber sehr positiv beurteilt und aufgenommen. Die Entwicklung der ersten Projekte ist in vollem Gange. Wie immer ist dabei viel zu erledigen, von der Gestaltung der Mietverträge für die Dächer über Gespräche mit den Energieversorgungsunternehmen vor Ort bis hin zu technischen Fragen, wie etwa der Statik.

Grundsätzlich ist abzusehen, dass die Photovoltaik für Bayern immer wichtiger wird. Sie wird dort unter allen erneuerbaren Energien die Nummer 1 werden. Nicht etwa nur weil es in Bayern sehr sonnig ist, sondern weil durch politische Entscheidungen die Windkraft stark eingeschränkt wurde und Stromtrassen, die Windstrom aus dem Norden bringen könnten, abgelehnt werden. Einzig die Photovoltaik kann sich dort wirklich weiter entwickeln.

Der Verein freut sich, künftig Bürgerinnen und Bürgern auch Sonnenkraftwerke im von der Sonne verwöhnten Bayern anbieten zu können. Auch dabei wird wieder die Möglichkeit zum Direktverkauf des produzierten Sonnenstroms an den Gebäudenutzer im Vordergrund stehen.

Wer sich für die Teilnahme an einem Bürgersonnenkraftwerk in Bayern vormerken lassen will, kann sich >>hier anmelden.

zum Seitenanfang