Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Baugenehmigung für PV ?

Baugenehmigungspflicht für PV-Anlagen in Hessen ?

In Nordrhein-Westfalen ist die Rechtslage nach dem Gerichtsurteil unklar

In Hessen gilt: Aufgeständerte PV-Anlagen auf Flachdächern ...

... und Aufdachanlagen in Dachneigung sind genehmigungsfrei

Mit einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster (OVG) ist einem Landwirt in Nordrhein-Westfalen die Nutzung einer Photovoltaikanlage untersagt worden. Auch bei Besitzern von PV-Anlagen in Hessen hat dies Fragen aufgeworfen.

Der Landwirt aus dem Bergischen Land hatte von einem privaten Investor eine Solarstromanlage auf seiner Reithalle errichten lassen. Das Oberverwaltungsgericht Münster folgte in seinem Urteil dem zuständigen Bauamt, das eine Nutzungsänderung des Gebäudes erkannt haben möchte, was eine Baugenehmigung für die Anlage erfordert hätte. Das Bauamt hatte vorher schon mehrfach erfolglos versucht, dem Reitbetrieb eine Missachtung der Bauordnung nachzuweisen.

Das Urteil stellt das bisher bei Photovoltaikanlagen in Nordrhein-Westfalen angewandte Baurecht infrage und erklärt auch Tausende anderer PV-Anlagen auf dortigen Bauernhöfen für illegal. In der nordrhein-westfälischen Bauordnung ist zwar der Bau von Solaranlagen ausdrücklich genehmigungsfrei, die drei Richter des OVG Münster sehen aber den Reitstall durch die Installation der Solarstromanlage einer neuen, gewerblichen Nutzung zugeführt. Das nordrhein-westfälische Bauministerium bemüht sich um eine Klärung der Rechtslage. Wichtig bleibt festzustellen, dass dies auf das Landesgebiet beschränkt ist.

In der hessischen Bauordnung zählt die Errichtung von PV-Anlagen zu den genehmigungsfreien Bauvorhaben (§55 HBO i.V.m. Nr. 3.9. der Anlage 2 zu §55 HBO). Als baugenehmigungsfrei sind dort aufgeführt: „Solarenergieanlagen, Sonnenkollektoren und Photovoltaikanlagen in der Dachfläche, in der Fassade oder auf Flachdächern, im Übrigen bis zu einer Fläche von 10 qm.“ Aufdachanlagen und aufgeständerte Anlagen werden im Gesetzestext nicht differenziert behandelt, sie gelten als Indachanlagen und sind somit ebenfalls baugenehmigungsfrei. Problematisch allerdings sind aufgeständerte Anlagen auf „nicht Flachdächern“, oft Blechdächer mit geringer Neigung, auf denen eine nicht in Dachneigung montierte Anlage aufgebracht wird. Hier liegt keine klare Bestimmung vor.

Natürlich sind auch bei baugenehmigungsfreien Bauvorhaben Vorschriften einzuhalten, etwa bei Statik, Brandschutz, Blitzschutz und den Abstandsflächen. Bei den Projekten des Vereins wird auf die genaue Einhaltung dieser baurechtlichen Vorschriften schon immer besonderer Wert gelegt.

zum Seitenanfang