Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Artikel des Vereins │ Aussichten der Photovoltaik

Die weiteren Aussichten: Sonne, Sonne, Sonne

Es wird weiter gebaut - Analysten prognostizieren goldene PV-Zukunft

Die Kürzung der Solarstromförderung wird nicht zu einem Einbruch des Photovoltaikmarktes führen, prognostiziert das Goldman Sachs Global Clean Energy Team in seiner jüngsten Veröffentlichung zum Solarmarkt.

Die niedrigeren Einspeisetarife würden durch fallende Modulpreise kompensiert, so dass Investoren auch künftig gute Renditen von mehr als sieben Prozent beim Einsatz deutscher Module erzielen könnten. Der Photovoltaikmarkt in Deutschland werde 2010 und 2011 zwischen 6,5 und 7,5 Gigawatt wachsen.

Allerdings werde ein so starkes Marktwachstum die Forderungen nach niedrigeren Einspeisvergütungen lauter werden lassen, denn dann werde die Umlage auf den Strompreis in hohe Milliardenbeträge wachsen. Dann drohe laut Wolfgang Seeliger, Analyst bei der Landesbank Baden Württemberg, sogar eine Abschaffung der Einspeisevergütung für Solarstrom.

Weltweit sollen nach Untersuchungen des US-Marktforschungsinstitut Solarbuzz in 2010 15,2 Gigawatt PV-Leistung neu installiert werden, was einer Verdopplung gegenüber 2009 entspricht. Für Deutschland erwartet Solarbuzz eine Neuinstallation von 8 Gigawatt in 2010.

Quellen:

Opens external link in new windowwww.sonnenseite.com

Opens external link in new windowwww.photovoltaik.eu

zum Seitenanfang