Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Seniorenwohnanlage II und der Kita St.Vincent 

Großkrotzenburg. Die Bürgersonnenkraftwerke auf der Seniorenwohnanlage und der Kindertagesstätte sind Dachseitig fertig gestellt. Auch mit den Elektroarbeiten in den Gebäuden wurde schon begonnen.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Archiv │ RegioSolar Konferenz 2004

Berlin - Sonnenhauptstadt für 2 Tage

In Berlin fand am 2. und 3. April 2004 die erste „RegioSolar - Bundeskonferenz regionaler Solarinitiativen“ statt. Hier durfte natürlich unsere Sonneninitiative nicht fehlen!

Und so machten sich unser Vorsitzender Volker Klös mit seiner Frau Bea auf den Weg. Um es vorwegzunehmen: Die Konferenz war ein voller Erfolg. Es herrschte eine überaus positive Aufbruchstimmung wie vielleicht seit dem Wirtschaftswunder nicht mehr. Es wimmelte von engagierten Menschen, alle mit dem einen Ziel vor Augen: die Energiewende gemeinsam zu schaffen und dabei – ganz nebenbei – die Energieversorgung in die Hände privater Bürger zu legen. Besonders überraschend war, das eine „Anti“-Stimmung vollkommen fehlte. Statt dessen: Optimismus und Erfolge allerorten.

Es war eine wirklich gelungene Veranstaltung. Volker lernte viele interessante Menschen aus ähnlichen Initiativen kennen und knüpfte wertvolle Kontakte in die gesamte Branche.

Eine Menge Fachinformationen, z.B. über die noch in den Kinderschuhen steckende Behandlung seitens des Finanzamtes, werden uns und den Teilnehmern an unseren Sonnenkraftwerken das Leben erleichtern. Das entstehende Netzwerk der einzelnen Initiativen lässt hoffen, das wir alle künftig größeren Einfluss auf Verwaltung und Rechtsprechung bekommen, um überflüssige Hindernisse beim Betrieb der Anlagen zu beseitigen.

In diesem Sinne: Wir wünschen der RegioSolar und allen Solarinitiativen in Deutschland weiterhin viel Erfolg. Wir sind wieder dabei, wenn es heißt „RegioSolar 2005“.

zum Seitenanfang