Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Sonnenmagazin │ Archiv │ Energiemesse in Bad Endbach

Energiemesse in Bad Endbach

Zum dritten Mal fand am Wochenende vom 8.-9. März 2008 die Energiemesse in Bad Endbach statt.

Hausbesitzer nutzten die Gelegenheit die verschiedenen Heiztechniken zu vergleichen

Landrat Robert Fischbach bei der Eröffnung der 3. Energiemesse Bad Endbach

Ein moderner Solarkollektor verkraftet nicht nur einen Flamenco

Die Aussteller freuten sich über das extrem interessierte Publikum

Schwerpunkt waren wieder die erneuerbaren Energien aus Sonne, Erde und Biomasse. Rund zwanzig Aussteller zeigten dem interessierten Publikum im Dorfzentrum „Jeegels Hoop“ im Ortsteil Hartenrod die Möglichkeiten moderner Heiz- und Umweltechniken, angefangen von der Solarenergie zur Wärme- und Stromerzeugung über Erdwärme mit Wärmepumpen und Pelletöfen bis hin zu Blockheizkraftwerken. Besonders gefragt waren die ausstellenden Energieberater, die mit ihren Wärmebildkameras immer wieder für Erstaunen bei den Besuchern sorgten.

Die Energiemesse Bad Endbach war wieder vom Gewerbeverein und der Gemeinde zusammen mit der Sonneninitiative veranstaltet worden. Gerolf Happel vom Gewerbeverein stellte bei der Eröffnung die Dringlichkeit zum Umdenken beim Thema Energie in den Vordergrund. Volker Klös vom Verein Sonneninitiative verwies darauf, dass wir vor allem deshalb jetzt handeln müssten, weil die fossile Energie bald zu Ende sei. Landrat Robert Fischbach stimmte ihm dabei zu und stellte bei seiner Ansprache die zahlreichen Aktivitäten des Landkreises beim Thema Energie vor, wie zum Beispiel die Kampagne RegioEnergie, mit der die Menschen des Kreises über die Möglichkeiten zur Energieerzeugung und -einsparung informiert und zu eigenen Aktivitäten motiviert werden sollen.

Höhepunkt am Samstag war dann neben den interessanten Fachvorträgen der Auftritt eines Flamenco-Trios. Ein Solarkollektor diente als Tanzboden und stellte dabei seine extreme Belastbarkeit unter Beweis – denn wer die Tritte beim Flamenco und das Gewicht einer Person verkraften kann, kommt mit ein paar Hagelkörnern leicht zurecht.

Der Sonntag erfreute sich bei den Besuchern noch größerer Beliebtheit. Das traditionell bei den Veranstaltungen des Vereins sonnige Wetter war nicht mehr ganz so gut wie am Vortag, so dass viele Energieverbraucher und -verbraucherinnen den heimischen Garten verließen und den Weg zu den Ausstellern und den Fachvorträgen fanden. Nach diesem schönen Messewochenende werden wohl in Bad Endbach wieder neue Solaranlagen gebaut, Häuser gedämmt oder Heizungskeller modernisiert – sprich, es wird Energie eingespart und umweltfreundlich Energie erzeugt. Der beste Grund für eine neue Energiemesse in Bad Endbach im nächsten Jahr.

zum Seitenanfang