Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Wohratal-Halsdorf Grundschule

Wohratal-Halsdorf Grundschule

Jetzt macht auch die Grundschule Sonnenstrom

Schon zwei Bürgersonnenkraftwerke gibt es in der kleinsten Gemeinde des Landkreises, in Wohratal. Jetzt kommt das dritte, auf dem Dach der Grundschule in Halsdorf.

Ähnlich wie diese Anlage auf der Mittelpunktschule wird auch die neue auf der Grundschule aussehen

Das erste Bürgersonnenkraftwerk des Vereins entstand 2004 auf der Mittelpunktschule in Halsdorf. Die neue Anlage entsteht kaum 100 Meter weiter auf dem Dach der Grundschule und wird mit einer Leistung von 20 kWp fast genau so groß. Nach Auskunft des Vereins hat sich der Standort oberhalb des Wohratals besonders gut bewährt. Mit über 1.000 Kilowattstunden Ertrag pro Kilowatt installierter Leistung brachte die Anlage auf der Mittelpunktschule seit 2004 außergewöhnlich hohe Erträge. Das freut besonders die Besitzer der Photovoltaikanlage, für die sich so ihr Engagement durch den erzeugten Sonnenstrom gut rechnet.

Waren diese Bürger, übrigens kommt der größte Teil aus der Gemeinde, mit ihrer Begeisterung für Sonnenstrom im Frühjahr 2004 noch relativ allein, hat die Photovoltaik inzwischen auch in unserer Region ihren Siegeszug angetreten. Bereits zwölf Bürgersonnenkraftwerke hat der Verein Sonneninitiative e.V. in den letzten drei Jahren errichtet, genug um einige hundert Familien mit klimafreundlichem Solarstrom zu versorgen.

Das Bürgersonnenkraftwerk Grundschule Halsdorf wurde bis Mitte Juni gebaut und ist, wie auch die Mittelpunktschule, mit bester Technik zur Ertragsoptimierung ausgestattet. Besitzer der Anlage können die Erträge tagesaktuell im Internet verfolgen und wissen so immer, was die Sonne für sie geleistet hat.

Hier wird das neue Bürgersonnenkraftwerk gebaut: Grundschule in Halsdorf über dem Wohratal

zum Seitenanfang