Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ Sinntal-Altengronau Kita Sonnenschein │ Einweihung bei der Kita Sonnenschein

Bürgersonnenkraftwerk Kindergarten Sonnenschein in Sinntal-Altengronau wird an Teilnehmer übergeben

15.03.2014

Einweihung bei strahlendem Sonnenschein

Der Kindergarten erntet ab jetzt Strom aus Sonnenschein

Sonnenfreunde freuen sich über ihre neue Anlage

Volker Klös (links) erklärt Bürgermeister Carsten Ullrich (Mitte) und den Eigentümern die Funktionsweise des Sonnenkraftwerks

Sinntal-Altengronau. Am Donnerstag, 13. März 2014, ist die bürgerschaftlich finanzierte Photovoltaikanlage auf den Dächern des Kindergartens Sonnenschein in Altengronau eingeweiht worden. Neben den Eigentümern kam auch Bürgermeister Carsten Ullrich.

Im November wurde das Bürgersonnenkraftwerk in ca. 2-wöchiger Bauzeit errichtet. Seit Januar liefert es klimafreundliche Energie aus Licht, die überwiegend direkt im Kindergarten verbraucht wird. Die Eigentümer der Anlagen, sechs Bürgerinnen und Bürger aus Sinntal und Umgebung, haben die Anlagen besichtigt und sich die Technik erläutern lassen.

Man traf sich am Kindergarten Sonnenschein in Altengronau. Dort haben Bürgermeister Carsten Ullrich und Volker Klös vom Verein Sonneninitiative etwas zur Entstehungsgeschichte des bürgerschaftlichen Energieprojekts gesagt. Die Kinder des Kindergartens bekamen Solarmodelle geschenkt, damit sie sich frühzeitig spielerisch mit dieser fasziniernden Technik vertraut machen können.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Projekt waren ebenso gekommen wie Vertreter der Gemeinde, des Kindergartens und der Feuerwehr. Der Verein Sonneninitiative stand für Fragen zur Technik und zur Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen zur Verfügung.

Technische Daten Kindergarten Sonnenschein:

Leistung: 42 kWp
Fläche: 290 m² netto Modulfläche
Ausrichtung (Abw. v. Süd): 22° Richtung Ost
Neigung: 13°
Lebensdauer: 30 - 40 Jahre
Abschattung: keine
Jahresernte: 40.000 kWh
(Jahresverbrauch von 13 Haushalten)


Umweltdaten Kindergarten Sonnenschein:

CO2-Minderung jährlich: ca. 30 t
CO2-Minderung gesamt: 900 - 1.200 t

Wirtschaftsdaten Kindergarten Sonnenschein:

Eigentümer: 6 Bürgerinnen und Bürger aus Sinntal und Umgebung
Gesamtkosten der Anlage: 60.000 Euro
Stromertrag jährlich: 5.200 - 5.500 Euro
Stromertrag gesamt: 110.000 - 160.000 Euro

Bilder von der Einweihung (Klick auf ein Bild startet die Dia-Show):

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang