Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ Rodenbach A.-Reichwein-Schule │ Rodenbach ARS Turnhalle Süd (BA2)

Rodenbach Reichwein-Schule BA 2

Schule in Rodenbach bekommt ein zweites Sonnenkraftwerk

Auf der neuen Turnhalle Süd der Adolf-Reichwein-Schule in Rodenbach, Main-Kinzig-Kreis, entsteht ein neues Bürgersonnenkraftwerk.

Das Förderstufengebäude der Schule hat bereits ein Solarkraftwerk auf dem Dach. Seit Ende Juni 2010 produzieren dort 29 Photovoltaikanlagen klimafreundlichen Sonnenstrom. Jetzt ist die neu gebaute Sporthalle dran, der Main-Kinzig-Kreis hat das Dach dem Verein und damit teilnehmenden Bürgern für ein weiteres Sonnenkraftwerk zur Verfügung gestellt.

Auf dem Blechdach der Sporthalle werden 46 PV-Anlagen mit einer Modulfläche von etwa 320 Quadratmetern montiert. Das neue Dach ist hervorragend geeignet für den Bau eines Bürgersonnenkraftwerks, bei dem die einzelnen Photovoltaikanlagen privaten Bürgern aus der Region gehören.

Das Sonnenkraftwerk wird mit seiner Spitzenleistung von 46 kWp jährlich etwa 42.800 Kilowattstunden Strom produzieren, nur durch das Licht der Sonne. Mit dieser Strommenge können 14 Privathaushalte mit umweltfreundlichem Sonnenstrom versorgt werden und der Atmosphäre bleiben dadurch jährlich rund 32 Tonnen des Klimagifts CO2 erspart.

Bei der Technik des Bürgersonnenkraftwerks setzt der Verein wieder auf bewährte Konzepte, wie auch schon bei fünf Dutzend anderer Bürgersonnenkraftwerke. Es werden ausschließlich qualitativ hochwertige Komponenten verbaut, die alle auf maximalen Ertrag ausgerichtet sind. Monokristalline Hochleistungsmodule, montiert auf Windsafe-Gestellen, sind dabei die Basis.

Der Verein bedankt sich beim Main-Kinzig-Kreis und besonders bei den an diesem Projekt teilnehmenden Bürgern für ihren Beitrag zum Klimaschutz. Viel Spaß bei der Sonnenstromernte mit ihrer eigenen Photovoltaikanlage.

Mehr Bilder vom Bau (Klick auf ein Bild startet die Diashow):

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang