Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Rodenbach A.-Reichwein-Schule

Rodenbach A.-Reichwein-Schule

Schuldach in Rodenbach wird zum Sonnenkraftwerk

Das Förderstufengebäude während der Sanierung von außen ...

... und von innen

Baubesprechung

Ein neues Projekt ...

... auf einem nagelneuen Dach

Auf das Dach der Adolf-Reichwein-Schule in Rodenbach, Main-Kinzig-Kreis, wird ein 29 kWp starkes Bürgersonnenkraftwerk gebaut.

Der Main-Kinzig-Kreis stellt das Dach des frisch sanierten Förderstufengebäudes dem Verein – und damit allen Bürgern, die Sonnen­energie ernten wollen – zur Verfügung. Anfang Mai, wenn alle PV-Anlagen ihre Besitzer gefunden haben, beginnt auf dem Dach des Gebäudes der Bau des aus 29 Photovoltaikanlagen bestehenden Bürgersonnenkraftwerks. Ab Mitte des Jahres können dann die teilnehmenden Bürger umweltfreundlichen Sonnenstrom ernten.

Mit seiner Nettomodulfläche von 220 m² wird das Sonnenkraftwerk eine Spitzenleistung von 29 Kilowatt (kWp) erreichen und so den Strombedarf von 9 privaten Haushalten liefern. Der Atmosphäre erspart das umweltfreundliche Kraftwerk dadurch jährlich 20 Tonnen des Klimagifts CO2 - und die beteiligten Solaranlagenbesitzer können sich über eine attraktive Rendite aus ihrer Sonnenernte freuen.

Natürlich werden, wie üblich bei den Projekten des Vereins, nur hochwertige Komponenten aus deutscher Produktion verbaut, die den Besitzern optimale Erträge über die lange Lebensdauer von 30 – 40 Jahren bieten. Der zur Sonnenstromerzeugung sehr gut geeignete Standort und die perfekt abgestimmte Konfiguration der Anlagen lassen gute Erträge erwarten. Gebaut wird im Mai 2010, so dass das Bürgersonnenkraftwerk noch vor der geplanten Kürzung der Einspeisevergütung (voraussichtlich 1.7.2010) ans Netz geht.

zum Seitenanfang