Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Rieneck Bauhof

Rieneck Bauhof

07.07.2015

Zweites Solarprojekt in Rieneck: Der Bauhof

Im unterfränkischen Rieneck, am Unterlauf der Sinn (Landkreis Main-Spessart, Bayern), sind zwei Bürgersonnenkraftwerke gebaut worden. Der Bauhof der Gemeinde ist neben der Grundschule Standort eines dieser Klimaschutzprojekte.

Rieneck, eine über 1.200 Jahre alte Stadt im Raum Würzburg, ist auf der Höhe der Zeit. Der Stadtrat hat in einer Sitzung Ende Juni 2015 grünes Licht für den Bau von zwei Bürgersonnenkraftwerken gegeben.

Er folgte damit dem Vorschlag von Bürgermeister Wolfgang Küber dem Verein – und damit allen Bürgern, die Sonnenstrom ernten wollen – Gebäude zum Bau von Bürgersolaranlagen zur Verfügung zu stellen.

Bürger können somit auf kommunalen Flächen zu Solarkraftwerksbetreibern und Klimaschützern werden. Die Solaranlage auf dem Bauhof hat eine Spitzenleistung von 57 Kilowatt (kWp).

Der Eigenverbrauch beim Bauhof ist sehr hoch. Wohl deutlich über die Hälfte des produzierten Sonnenstroms kann dort direkt verwendet werden. Das ist sowohl für die Stadt als auch für die teilnehmenden Solarbürger von Vorteil (>> Direktvermarktung).

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang