Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Der Bauhof in Gössenheim produziert ab sofort Sonnenstrom 

Das Bürgersonnenkraftwerk auf dem Bauhof in Gössenheim wurde ebenso wie das Sonnenkraftwerk auf der Bachgrundschule am 18.10.2016 ans Netz genommen.

Sonnenkraftwerk Bachgrundschule in Gössenheim ist am Netz 

Am 18.10.2016 erfolgte der Netzanschluss der Bachgrundschule in Gössenheim.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Offenbach Berufsschulzentrum

Offenbach Berufsschulzentrum

25.01.2016

Viel Sonnenstrom für Offenbacher Schule

Berufsschulzentrum in Offenbach

Fast 900 Solarmodule passen auf die großen Dachflächen


Ganz ähnlich wie hier, auf der Heinrich-Böll-Schule in Rodgau, wird das Sonnenkraftwerk auf dem Berufsschulzentrum aussehen

Gleich zwei moderne Bürgersonnenkraftwerke entstehen in der Stadt Offenbach am Main. Eines davon findet seinen Platz auf dem Berufsschulzentrum. Bürger, die Solarstromproduzenten und Klimaschützer werden wollen, können am Projekt teilnehmen.

Nachdem es im Landkreis Offenbach schon mehrere Bürgersonnenkraftwerke gibt, zieht die Stadt jetzt nach: Gleich zwei dieser Solarstromanlagen in Bürgerhand werden gebaut. Das Berufsschulzentrum und die Beethovenschule sollen mit günstigem und klimaneutralem Sonnenstrom versorgt werden. Die Schuldächer werden dem Verein, und damit allen am Projekt teilnehmenden Bürgern, von der Stadt Offenbach zur Verfügung gestellt. 

Das Berufsschulzentrum ist ein Offenbacher „Urgestein“, eine große, moderne Schule mit einer über hundertjährigen Geschichte. Mit ihren fast 1.300 Schülerinnen und Schülern hat sie einen großen Energiebedarf. Ein großer Teil des benötigten Stroms soll sie künftig von den eigenen Dächern bekommen.

Fast 900 Solarmodule passen auf das Erweiterungsgebäude und die Sporthalle. Das moderne Sonnenkraftwerk, technisch und qualitativ auf dem neuesten Stand, wird eine Spitzenleistung von 220 Kilowatt (kWp) liefern und die Stromkosten der Schule senken.

Der direkt von der Schule verbrauchte Sonnenstrom wird für die teilnehmenden Bürger nicht über das Erneuerbare-Energien-Gesetz, sondern direkt mit dem Betreiber der Schule abgerechnet. Der restliche Teil fließt in das öffentliche Netz.

Am Projekt teilnehmende Bürger können sich über eine Rendite von 4-7% über einen Zeitraum von etwa dreißig Jahren freuen, abhängig von der tatsächlichen Sonneneinstrahlung. Diese Renditeschätzung ergibt sich vor dem Abzug der persönlichen Steuer, doch hier gibt es noch Gestaltungsmöglichkeiten (z.B. Abschreibungen), da der Eigentümer jeder PV-Anlage „Solarunternehmer“ ist.

Neben dem rentablen Solarertrag und den steuerlichen Vorteilen ist den Teilnehmern eines sicher: Sie leisten mit ihrem Bürgersonnenkraftwerk über viele Jahre hinweg konkreten Klima- und Umweltschutz.

Wer an diesem Sonnenkraftwerk teilnehmen will, kann sich >>hier anmelden.

zum Seitenanfang