Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Oberursel Krebsmühle

Oberursel Krebsmühle

Krebsmühle in Oberursel bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk

Die Krebsmühle in Oberursel ...

... ist ein beliebtes Ausflugsziel im Raum Frankfurt

Auf dem Dach oberhalb des Restaurants „Die Linse“ wird das Sonnenkraftwerk errichtet

Das Projekt wird vom Umweltforum Rhein-Main e.V. unterstützt

In Oberursel wird ein zweites Sonnenkraftwerk gebaut: Auf dem Dach der Krebsmühle, dem beliebten Ausflugsziel an der A5.

Schon im Herbst 2010 ist auf der Waldorfschule in Oberursel das erste Bürgersonnenkraftwerk entstanden. Jetzt wird das zweite Bürgersonnenkraftwerk der Stadt gebaut: Die Arbei­ten zur ökologischen Modernisierung der Krebs­mühle, dem Ausflugsziel an der Rosa-Luxemburg-Straße in Nähe der A5, werden mit einer umweltfreundlichen Energie­erzeu­gungs­anlage gekrönt – ganz im Geiste der Krebsmühle, mit einer Bürgerbeteiligung.

Der gemeinnützige Verein Hilfe zur Selbsthilfe e.V. (HSH) stellt dem Verein das Dach zur Verfügung. Das mo­der­ne Sonnen­kraftwerk, das aus Anlagen mehrerer Teil­neh­mer besteht, wird rund 26 Kilowatt Spitzen­leistung (kWp) liefern und die Atmosphäre jährlich um 18 Tonnen Kohlendioxid entlasten.

Natürlich kommen, wie bei allen Projekten des Vereins, wieder nur hochwertige und leistungsstarke Komponenten aus deutscher Produktion zum Einsatz, die einen langfristigen und hohen Ertrag für die Besitzer der Photovoltaikanlagen erwarten lassen. Der Bau des Bürgersonnenkraftwerks wird im Mai beginnen und noch vor Jahresmitte abgeschlossen sein, also noch vor der Absenkung der Einspeisevergütung zum 1.7.2011.

Hier geht es zur Homepage der Krebsmühle.

Hier geht es zur Homepage des Umweltforums.

zum Seitenanfang