Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Nidderau-Heldenbergen Kultur- und Sportzentrum

Nidderau-Heldenbergen Kultur- und Sportzentrum

19.04.2013

Neues Bürgersonnenkraftwerk in der Sonnenstadt Nidderau

Die Kultur- und Sporthalle (KUS) in Heldenbergen

Beide Dächer sind bisher ungenutzt

In dieser Simulation sieht man wie das Sonnenkraftwerk aussehen wird

Die Dächer der Kultur- und Sporthalle (KUS) in Nidderau-Heldenbergen werden mit einer modernen Photovoltaikanlage in Bürgerhand ausgestattet.

Auf der Willi-Salzmann-Halle in Windecken und der Feuerwehr in Heldenbergen ernten Bürger seit Jahren Sonnenstrom mit Bürgersonnenkraftwerken. Da die Gemeinde Nidderau ein sehr sonniger Standort ist, haben die teilnehmenden Bürger viel Freude mit ihren PV-Anlagen.

Die Stadt Nidderau stellt nun ihren Bürgern über den Verein ein weiteres Gebäude zur Sonnenstromproduktion zur Verfügung: die Kultur- und Sporthalle in der Friedberger Straße in Heldenbergen.

Das moderne Sonnenkraftwerk, das aus Photovoltaikanlagen mehrerer Teilnehmer bestehen wird, wird mit einer Spitzenleistung von rund achtzig Kilowatt (kWp) Strom für fünfundzwanzig durchschnittliche Mehrpersonenhaushalte liefern und der Umwelt jährlich sechzig Tonnen Kohlendioxid ersparen. Die Stadt stellt das Dach, Besitzer der PV-Anlagen können Bürger aus Nidderau und Umgebung werden, die mit ihrer PV-Anlage beim Bürgersonnenkraftwerk aktiv Klimaschutz betreiben wollen.

Nicht nur der sonnige Standort der Photovoltaikanlagen wird den teilnehmenden Bürgern viel Freude bereiten, es gibt auch wieder die Möglichkeit des Direktverkaufs des Stroms an die Halle. Damit können noch höhere Erträge als durch die EEG-Vergütung erzielt werden.

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang