Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Kita Zuckerrübe in Sulzbach 

Sulzbach. Der Solarbau auf der Kita Zuckerrübe steht kurz vor dem Startschuss. 

Bau auf dem Bauhof in Sulzbach 

Sulzbach. Solarbau auf dem Bauhof geht gut vorran. 

Bau auf dem Wasserwerk in Sulzbach 

Sulzbach. Seit über einer Woche wird bereits auf dem Wasserwerk gebaut. 

Bau auf dem ALDI-Markt in Steffenberg-Niedereisenhausen  

Die Dacharbeiten sind vollständig abgeschlossen. Sobald alle Elektroarbeiten im Markt abgeschlossen sind, kann das neue Bürgersonnenkraftwerk an das öffentliche Netz angeschlossen werden und viele Jahre lang klimaneutralen Sonnenstrom ernten.

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Endlich wurde seitens der Stadt mit den Dacharbeiten begonnen. Sobald diese abgeschlossen sind, kann der Verein mit dem Aufbau der Sonnenkraftwerke beginnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ Neu-Anspach Deponie Brandholz │ BA 3

Neu-Anspach Deponie Brandholz BA 3

Neu-Anspach bekommt ein drittes Bürgersonnenkraftwerk

Auf der Füllhalle produzieren Bürger bereits Ökostrom, ...

... ebenso auf der Sortierhalle der Deponie Brandholz

Auch das Verwaltungsgebäude bekommt nun ein Solarkraftwerk aufs Dach

Über 200 Solarmodule auf dieser Dachfläche werden der Umwelt jedes Jahr 38 Tonnen Kohlendioxid ersparen

Die erfolgreichen Klimaschutzprojekte auf Hallen der Deponie Brandholz werden auf dem Verwaltungsgebäude fortgesetzt - ein weiteres Bürgersonnenkraftwerk wird gebaut.

Auf der Füllhalle der Agrogasanlage der Deponie Brandholz besitzen Bürger bereits seit September 2008 Photovoltaikanlagen, die zusammen ein sogenanntes Bürger­sonnenkraftwerk bilden. In der Folge ist auch auf der Sortier­halle ein solches Ökostromkraftwerk in Bürgerhand entstanden.

Das neue Sonnenkraftwerk auf dem Verwaltungsgebäude wird aus über 200 Solarmodulen bestehen und mit einer Spitzenleistung von 55 Kilowatt (kWp) größer werden als die beiden ersten Bürgersonnenkraftwerke der Deponie. Wieder stellt die Rhein-Main-Deponie GmbH, die selbst eine riesige Freiflächenanlage auf der Deponie betreibt, das Dach dem Verein, und damit allen Bürgern, die Sonnenstrom produzieren wollen, zur Verfügung.

Das Dach ist optimal für die Sonnenstromproduktion geeignet. Bei der Technik des neuen Bürgersonnenkraftwerks setzt der Verein auf bewährte Konzepte. Es werden ausschließlich hochwertige Komponenten verbaut, alle auf maximalen Ertrag ausgerichtet - das lässt wieder hohe Solarerträge erwarten.

Ein großer Teil des produzierten Sonnenstroms kann im Verwaltungsgebäude direkt verbraucht werden. Das bringt den teilnehmenden Ökostrom-Produzenten höhere Erträge als die Vergütung nach EEG und stabilisiert die Stromkosten für die Rhein-Main-Deponie GmbH.

Wer sich an diesem Bürgersonnenkraftwerk beteiligen möchte kann aktiv Klimaschutz betreiben, mit dem produzierten Ökostrom Geld erwirtschaften und dabei auch noch Steuern sparen.

Interessierte Bürger können sich >>hier anmelden.

Mehr zu den Bürgersonnenkraftwerken in Neu-Anspach:

zum Seitenanfang