Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Lindenauschule in Hanau 

Nachdem die Eigentümer des Bürgersonnenkraftwerks auf der Lindenauschule grünes Licht für den Umbau gegeben haben, wurde nun mit den Arbeiten begonnen.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf dem ALDI-Markt in Steffenberg-Niedereisenhausen  

Auf dem ALDI-Markt in Niedereisenhausen wird endlich gebaut.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Umbau der PV-Anlagen auf der Füll- und Sortierhalle in Neu-Anspach 

Die durch die Eigentümergemeinschaft in Auftrag gegebenen Umbauarbeiten sind in vollem Gange.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Karlstadt-Wiesenfeld Grundschule

Karlstadt-Wiesenfeld Grundschule

19.11.2015

Erstes Bürgersonnenkraftwerk in Karlstadt

Karlstadt-Wiesenfeld. Wieder ist im Landkreis Main-Spessart ein neues Bürgersolarprojekt entstanden.

Nun gibt es auch hier ein Bürgersonnenkraftwerk: In Karlstadt, der Kreisstadt des unterfränkischen Landkreises Main-Spessart, rund 30 Kilometer nördlich von Würzburg im sonnigen mainfränkischen Weinbaugebiet, Region Marktheidenfelder Platte.

Die Stadt stellt Bürgerinnen und Bürgern das Dach der Turnhalle der Grundschule über den Verein Sonneninitiative e.V. zur Sonnenstromernte zur Verfügung. Das Sonnenkraftwerk hat eine Spitzenleistung von 35 Kilowatt und kann der Umwelt jährlich rund 26 Tonnen des Klimakillers CO2 ersparen.

Der Verein hat die Anlage bauen lassen, kümmert sich um alle Details, wartet und betreut die Anlage und rechnet die Vergütung für die erzeugte Solarenergie ab.

Der Bau der Anlage ging zügig, alles war gut geplant und vorbereitet. Rund 140 Solarmodule und leistungsstarke Wechselrichter wurden auf dem zuvor sanierten Dach verbaut. Noch im November 2015 war die Anlage betriebsbereit, Anfang Dezember ging sie ans Netz.

Bilder vom Bau (Klick auf ein Bild startet die Dia-Show):

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang