Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Höchberg Hexenbruchschule

Höchberg Hexenbruchschule

29.09.2015

Solare Bürgerenergie für Höchberg

Der Markt Höchberg stellt seinen Bürgerinnen und Bürgern das Dach der Hexenbruchschule (Grund- und Mittelschule Höchberg) über den Verein Sonneninitiative zur Sonnenstromernte zur Verfügung.

Das Sonnenkraftwerk wird eine Spitzenleistung von 47 Kilowatt erreichen und könnte so etwa 15 durchschnittliche Drei-Personen-Haushalte mit klimafreundlicher Energie von der Sonne versorgen. Das Dach der Schule ist sehr gut für die Sonnenernte geeignet. Die Module werden überwiegend in Ost-West-Richtung aufgestellt, um über den Tag eine möglichst gleichmäßige Sonnenstromernte zu erreichen.

Der Verein wird die Anlage bauen lassen, kümmert sich um alle Details, wartet und betreut die Anlage und rechnet die Vergütung für die erzeugte Solarenergie ab. Einen möglichst großen Teil des erzeugten Stroms will die Schule direkt vom Dach beziehen – vorteilhaft für die Schule und die am Projekt teilnehmenden Bürger.

Jeder kann am Bürgersonnenkraftwerk teilnehmen, dort eigenen Solarstrom ernten und damit Klimaschützer werden. Umweltfreunde und Kapitalanleger können sich freuen, denn neben dem Umweltnutzen lässt sich auch eine attraktive Rendite erzielen.

Wer an diesem Sonnenkraftwerk teilnehmen will, kann sich >>hier anmelden.

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang