Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Hainburg-Klein-Krotzenburg J.-Kepler-Schule

Hainburg-Klein-Krotzenburg J.-Kepler-Schule

Sonnenstrom von der Johannes-Kepler-Schule

Das neue Gebäude der Johannes-Kepler-Schule ist noch im Bau

Das Dach ist bereit für den Bau des Sonnenkraftwerks

Klimaschädliche Stromerzeugung wird in Hainburg zum Auslaufmodell

Das Dach eines neuen Gebäudes der Johannes-Kepler-Schule in Hainburg wird Standort eines Klimaschutzprojekts - ein Bürgersonnenkraftwerk wird gebaut.

Der Landkreis Offenbach stellt engagierten Bürgern erneut ein Schuldach zur Solarstromerzeugung zur Verfügung. Nachdem mit dem Bürgersonnenkraftwerk auf der Johannes-Gutenberg-Schule im Ortsteil Hainstadt bereits gute Erfahrungen gemacht wurden, ist jetzt ein Dach der Johannes-Kepler-Schule in Klein-Krotzenburg dran.

Das Sonnenkraftwerk soll eine Spitzenleistung von 20 Kilowatt (kWp) erbringen. Damit können 6 durchschnittliche Drei-Personen-Haushalte mit klimafreundlichem Sonnenstrom versorgt werden und der Atmosphäre bleiben jährlich 15 Tonnen Kohlendioxid erspart.

Gebaut wird das Bürgersonnenkraftwerk ab dem 19. Oktober. Da der Bau nur wenige Tage in Anspruch nehmen wird, soll die Betriebsbereitschaft noch vor dem 1. November erreicht sein.

Teilnehmen können wieder alle Bürger, die sich am Klimaschutz beteiligen und für den produzierten Sonnenstrom eine für zwanzig Jahre garantierte Vergütung bekommen wollen.

Bilder vom Bau (Klick auf ein Bild startet die Diashow):

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang