Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Großkrotzenburg Seniorenheim

Großkrotzenburg Seniorenheim

Sonnenstrom vom Seniorenheim in Großkrotzenburg

Die Seniorenwohnanlage produziert ab Ende September ...

... sauberen Strom, im Gegensatz zum Kohlekraftwerk (im Hintergrund)

Die Handwerker haben sehr sorgfältig ...

... und schnell gearbeitet

Auf einer Kindertagesstätte in Großkrotzenburg existiert bereits ein Bürgersonnenkraftwerk. Jetzt hat auch die Seniorenwohnanlage ein "blaues Dach".

Das zweite Bürgersonnenkraftwerk in Großkrotzenburg ist wieder einmal zügig geplant und gebaut worden: 43 Kilowatt Spitzenleistung (kWp) leisten die Photovoltaikanlagen auf dem Dach der Seniorenwohnanlage.

Das entspricht dem Strombedarf von ca. 13 privaten Haushalten und entlastet die Atmosphäre jährlich um etwa 30 Tonnen des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid.

Wie üblich bei den Solarprojekten des Vereins kamen wieder nur hochwertige Komponenten aus deutscher Produktion zum Einsatz, die ihren Eigentümern einen hohen Ertrag und eine lange Lebensdauer garantieren.

Am Donnerstag, den 30. September 2010, wird das Bürgersonnenkraftwerk ans Netz gehen, also noch vor der Senkung der Einspeisevergütung am 1. Oktober.

Der Verein bedankt sich, auch im Namen des Weltklimas, bei den teilnehmenden Bürgern und den ausführenden Handwerkern für die konstruktive Zusammenarbeit.

Mehr zum Bürgersonnenkraftwerk

zum Seitenanfang