Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Großkrotzenburg Kita

Großkrotzenburg Kita

Neue Kita - neue Energie

Ein großer Teil des Stroms in Deutschland kommt heute aus Kraftwerken wie in Großkrotzenburg, die Sonne stellt uns aber eine bessere Alternative zur Verfügung

Solche Module sind für das Dach der Kita in Großkrotzenburg vorgesehen

In Großkrotzenburg ist Energieerzeugung ein Dauerthema. Schließlich steht hier eines der größten Kohlekraftwerke der Republik. Dass es auch ohne schädliche Klimagase geht, wollen die Großkrotzenburger jetzt auf der neu gebauten Kindertagesstätte zeigen.

Bereits beim Bau der Kita wurde der Verein zu Rate gezogen: Wie lässt sich das Dach so bauen, dass es nicht nur zur Abwehr von Regen dient, sondern auch die Sonnenstrahlung nutzt?

Die Vereinsaktiven berieten auf der Baustelle und zeichneten Pläne, mit denen der größte Teil des Dachs in ein Sonnenkraftwerk verwandelt werden kann. Neigung und Dachausrichtung sprechen für moderne Dünnschichttechnologie, mit der die Erzeugung von Sonnenstrom besonders kosteneffizient ist.

Solarmodule mit einer Leistung von über 50 kWp könnten installiert werden, ausreichend für den Stromverbrauch von 15 Privathaushalten. Zunächst sollen davon 30 kWp realisiert werden. Der Strom reicht dann für 10 Familien aus Großkrotzenburg und erspart der Umwelt jährlich 25 Tonnen Kohlendioxid.

Bürgermeister Friedhelm Engel freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Verein: „Schön, dass wir mit der Sonneninitiative eine Partner gefunden haben, der Erfahrung mit vielen Bürgersonnenkraftwerken hat. So können wir ohne großen Aufwand unser eigenes Sonnenkraftwerk in Großkrotzenburg errichten.“

Das Bürgersonnenkraftwerk Großkrotzenburg Kita wird aus einzelnen Photovoltaikanlagen privater Bürger bestehen. Jeder kann mitmachen, Strom umweltfreundlich aus Sonnenlicht erzeugen und dabei eine gute Rendite erwirtschaften.

Volker Klös, Vorsitzender des Vereins, sagt dazu: „So wollen wir auch Menschen, die nicht über ein passendes Dach verfügen, die Sonnenstromproduktion ermöglichen. Schon eine einzige Anlage mit einer Maximalleistung von 1 Kilowatt reicht aus, um den privaten Strombedarf einer Person für die nächsten 30-40 Jahre zu decken."

Der Verein wird sich für die Eigentümer der Anlagen neben dem Bau auch um den Betrieb, die Wartung, die Überwachung und die Abrechnung der Erträge kümmern.

Mehr zum Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang