Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Der Bauhof in Gössenheim produziert ab sofort Sonnenstrom 

Das Bürgersonnenkraftwerk auf dem Bauhof in Gössenheim wurde ebenso wie das Sonnenkraftwerk auf der Bachgrundschule am 18.10.2016 ans Netz genommen.

Sonnenkraftwerk Bachgrundschule in Gössenheim ist am Netz 

Am 18.10.2016 erfolgte der Netzanschluss der Bachgrundschule in Gössenheim.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Gemünden Campingplatz Saale-Insel

Gemünden Campingplatz Saale-Insel

30.09.2015

Campingplatz in Gemünden bekommt Sonnenkraftwerk

Gemünden am Main, Landkreis Main-Spessart. Außer dem Gebäude von Feuerwehr und Bauhof wird auch der Campingplatz Saale-Insel im Herbst 2015 Standort eines Bürgersonnenkraftwerks.

Zwischen den beiden Flussarmen der Fränkischen Saale liegt der Campingplatz Saale-Insel. Das 5 Hektar große Gelände bietet einen wunderschönen Ausblick auf den Fluss, die bewaldeten Hänge des Spessarts und auf das Wahrzeichen der Stadt Gemünden, die Ruine Scherenburg.

Urlauber, die die Angebote des Campingplatzes nutzen, können dort zukünftig Klimaschutz betreiben. Denn ein Teil des von ihnen verbrauchten Stroms kommt dann vom Dach des Betriebsgebäudes. Dort soll noch im Oktober ein Bürgersonnenkraftwerk installiert werden.

Die Stadt Gemünden am Main stellt das Dach über den Verein Sonneninitiative zur Solarstromproduktion zur Verfügung. Bürgerinnen und Bürger können teilnehmen und mit ihrer klimafreundlichen Stromproduktion interessante Erträge erzielen.

Das moderne Sonnenkraftwerk wird mit einer Spitzenleistung von 58 Kilowatt (kWp) soviel klimafreundlichen Strom liefern, dass damit rund 18 Drei-Personen-Haushalte versorgt werden könnten. Einen möglichst großen Teil des Sonnenstroms will der Campingplatz verbrauchen.

Das Dach ist sehr gut für die Sonnenernte geeignet. Die Module werden in Ost-West-Richtung installiert, um eine möglichst gleichmäßige Sonnenstromproduktion über den Tag zu erbringen. Dadurch kann mehr Strom im Gebäude selbst genutzt werden, der Direktverkaufsanteil des Stroms erhöht sich so für die teilnehmenden Bürger.

Der Verein wird die Anlage bauen lassen, kümmert sich um alle Details, wartet und betreut die Anlage und rechnet die Vergütung für die erzeugte Solarenergie ab.

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang