Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Friedberg Kreisverwaltung Gebäude B

Friedberg Kreisverwaltung Gebäude B

Wetteraukreis setzt auf Sonnenstrom

Das Verwaltungsgebäude B der Kreisverwaltung in Friedberg

Das neuwertige Flachdach eignet sich optimal ...

... als Standort eines leistungsstarken Bürgersonnenkraftwerks

Vom Dach der Kreisverwaltung in Friedberg können Bürger bald Sonnenstrom ernten - ein Bürgersonnenkraftwerk entsteht.

Das moderne Sonnenkraftwerk, das wieder aus Photovoltaikanlagen mehrerer Bürger bestehen wird, wird eine Spitzenleistung von rund 44 Kilowatt (kWp) erbringen (Planungsstand vom 17.7.2012). Damit kann der Strombedarf von 13 Haushalten klimaschonend gedeckt werden, der Umwelt bleiben dadurch jährlich 33 Tonnen Kohlendioxid erspart.

Der Wetteraukreis stellt das Dach des Verwaltungsgebäudes B für dieses bürgerliche Ökostrom-Projekt zur Verfügung. Der Verein konnte sich in einer Ausschreibung zur Sonnenstromproduktion auf dem Gebäude mit seinem Konzept der Bürgersonnenkraftwerke durchsetzen. Besonders die regionale Herangehensweise unter Einbeziehung der Menschen und Unternehmen vor Ort waren dafür ausschlaggebend. Teilnehmen können alle Bürger, die aktiv Klimaschutz betreiben, mit der garantierten Einspeisevergütung einen interessanten Gewinn erzielen und außerdem noch Steuern sparen wollen.

Bei diesem Bürgersonnenkraftwerk werden wieder ausschließlich qualitativ hochwertige Komponenten verbaut, die alle auf maximalen Ertrag ausgerichtet sind. Kristalline Siliziummodule und großzügig dimensionierte Wechselrichter sind dabei die Basis. Gerade in der sonnigen Wetterau kann man sich wieder auf hohe Solarerträge freuen.

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang